24.05.2018

Vorbereitungen zur Interkulturellen Woche 2018

„Wir sind Hoffnung..." (Bild: IKW 2018)„Wir sind Hoffnung..." (Bild: IKW 2018)
Vom Sonntag, den 23. September bis Samstag, den 29. September findet die bundesweite Interkulturelle Woche 2018 unter dem Motto „Vielfalt verbindet.“ statt. Der Tag des Flüchtlings wird im Rahmen der IKW am Freitag, den 28. September begangen. Sein Motto lautet "Rettet das Recht auf Asyl!“.

Für die Vorbereitung und Durchführung der Interkulturellen Woche 2018 stellt der ÖVA Materialien zur Verfügung: das IKW-Heft, Plakate und Postkarten.
Diese Materialien können mit dem Interner LinkOnline-Formular oder postalisch mit dem Interner Linkgedruckten Formular bestellt werden.

Auf Interner Linkwww.interkulturellewoche.de stehen unter dem Menüpunkt "Service" außerdem die Plakate und Postkarten sowie weitere Elemente für die Öffentlichkeitsarbeit kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Das Materialheft greift brisante politische Entwicklungen auf und macht Mut, sich im Rahmen der IKW konstruktiv für die Lösung von Problemen und für den Dialog in Städten und Gemeinden einzusetzen. Denn Vielfalt wert zu schätzen bedeutet, Konflikte auszuhalten und lernen sie zu lösen. Neben den Analysen im Grundsatzteil kommen erstmalig diejenigen ausführlich zu Wort, die oft seit vielen Jahren die Aktionswoche vor Ort veranstalten. Ihre Erfahrungen regen dazu an, neue Wege bei der Durchführung der IKW zu gehen.
Darüber hinaus finden Sie im Heft und Interner LinkOnline Anregungen für Filmvorführungen, Lesungen, Ausstellungen, Projekte und Kampagnen sowie Elemente für Gottesdienste.
Sie können das gesamte Heft als Interner LinkPDF aufrufen oder die Beiträge Interner Linkonline lesen.

Auge 2018 (Bild: IKW 2028)Auge 2018 (Bild: IKW 2028)
Der Materialumschlag 2018 enthält das aktuelle Heft zur IKW 2018 zusammen mit dem Heft zum Tag des Flüchtlings von PRO ASYL sowie den Aktionsplakaten "Wir sind Hoffnung..." und "Rettet das Recht auf Asyl!".

Mit einem Interner LinkGemeinsamen Wort rufen die Kirchen jährlich zur Teilnahme an der IKW auf: "Vielfalt als Herausforderung, Vielfalt als Bereicherung, vor allem aber: Vielfalt als Alltag." So beschreiben die Vorsitzenden der Kirchen in ihrem Gemeinsamen Wort zur Interkulturellen Woche die Situation. Reinhard Kardinal Marx, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Metropolit Augoustinos appellieren: "Die politisch Verantwortlichen und wir alle sind gefragt, unseren Beitrag zu einem guten Miteinander zu leisten. Um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu sichern, brauchen wir Orte, an denen Menschen in ihrer Verschiedenheit frei von Angst und Abwertung miteinander reden können – nicht anonym, sondern von Angesicht zu Angesicht."

In der bundesweiten Online-Veranstaltungsdatenbank werden ab August die Programme der Gemeinden und Kommunen online veröffentlicht.


 

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb