"Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Stadt mit Vielfalt für alle gestalten" am 24./25.11.2017 in Leipzig

Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Stadt mit Vielfalt für alle gestalten
Am 24./25.11.2017 laden das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) und die Bertelsmann Stiftung zur Veranstaltung „Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Stadt mit Vielfalt für alle gestalten“ nach Leipzig ein.

Städte sind Orte von Diversität und Heterogenität. Menschen unterschiedlichster Herkunft, mit verschiedenen Wertvorstellungen, kulturellen Traditionen oder Orientierungen leben in diesem Kosmos zusammen, prägen ihn und gestalten ihn mit. Viele von ihnen engagieren sich für ein gemeinschaftliches, vielfältiges Miteinander und tragen so zu einem intakten und solidarischen Gemeinwesen bei: Menschen mit Migrationserfahrung, die schon seit vielen Jahren im Kiez wohnen oder neu Eingewanderte aus aller Welt, die in Deutschlands Städte gezogen sind – das Engagement ist so vielfältig wie die Menschen, die die Projekte entwickeln und umsetzen. Um dieses Engagement sichtbar zu machen, es zu fördern und zu unterstützen und von den Engagierten zu lernen, ist es vor allem auch für Kommunen notwendig, in einen Dialog zu treten, entsprechende Handlungsfelder zu identifizieren und gemeinsam Ansätze für Synergien zu entwickeln. Hierzu gehört auch das Lernen aus Modellprojekten und Fallstudien, die Erkenntnisse zur Gestaltung eines gelingenden Miteinanders liefern.

Gemeinsam wollen wir erarbeiten, welche Erfahrungen Menschen mit Migrationserfahrung mitbringen und wie die daraus gewonnene Expertise und Kreativität bei der Gestaltung des Zusammenlebens in den Städten genutzt werden können.

Die Veranstaltung soll Raum für engagierte Menschen mit Migrationserfahrung und andere Engagierte aus Initiativen, Vereinen und Verbänden sowie Vertreter/-innen aus der Kommunalpolitik und -verwaltung, Wirtschaft, Kirchen, Moscheen und Synagogen bieten, ihre unterschiedlichen Erfahrungen einzubringen und sich darüber auszutauschen, wie kulturelle Vielfalt den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Zukunft stärken kann.

Die Veranstaltung wird in Kooperation des Bündnisses für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) mit der Bertelsmann Stiftung in inhaltlicher Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig durchgeführt.

Das Programm finden Sie im Download-IconVeranstaltungsflyer.


Datum: 24.11.2017 bis 25.11.2017
Veranstaltungsort: Hörsaalgebäude der Universität Leipzig, Universitätsstraße 3, 04109 Leipzig


Anmeldung

Sie möchten an der Veranstaltung teilnehmen? Dann melden Sie sich Interner Linkhier an unter Nutzung des Codes 2SZ3B8. Nach der Eingabe des Codes müssen Sie die Datenschutz-Einverständniserklärung mit JA bestätigen. Anschließend erscheint die Anmeldeseite, auf der Sie sich zur Veranstaltung anmelden können.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Alle Gäste werden darum gebeten, ihre Reisekosten selbst zu tragen.

Sollten Sie als auswärtige/r Teilnehmende/r einen Übernachtungswunsch angeben, buchen wir für Sie verbindlich ein Einzelzimmer für den 24.11.2017 in einem Leipziger Hotel (inkl. Frühstück). Die Kosten hierfür übernehmen die Veranstalter. Eine kostenfreie Stornierung Ihres Zimmers ist bis zum 20.10.2017 möglich. Sollten aufgrund einer selbstverschuldeten Absage oder Nichtanreise zu einem späteren Zeitpunkt Stornokosten anfallen, müssen wir Ihnen diese leider in voller Höhe in Rechnung stellen.

Kontakt

Ansprechpartnerin BfDT

Judith Bartsch
judith.bartsch@bpb.de
Tel +49 (0)30 - 254 504 - 466

Ansprechpartner Bertelsmann Stiftung

Andreas Grau
andreas.grau@bertelsmann-stiftung.de
Tel +49 (0)5241 81 - 81563


 

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb