Lernen Sie die Preisträgerprojekte des Aktiv-Wettbewerbs 2016 kennen!

Jede Woche stellen wir Ihnen auf der Startseite des BfDT Internetauftritts und auf facebook unsere Preisträgerprojekte vor

Mit dem Aktiv-Wettbewerb soll der Transfer von Wissen und Kreativität unter Initiativen, die sich für ein demokratisches und tolerantes Miteinander einsetzen, befördert sowie die Arbeit der Engagierten gewürdigt und eine große Zahl von "Best Practice"-Beispielen ausgezeichnet werden. 84 innovative und übertragbare Preisträgerprojekte aus dem gesamten Bundesgebiet wurden dieses Jahr für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen und Preisträger begeisterten durch ihren Einfallsreichtum, ihre Praxisnähe und ihr teils jahrelanges Engagement.

Wer sind die 84 Gewinner/-innen des Aktiv-Wettbewerbs 2016? Damit Sie einen Einblick in das vielfältige Engagement der Preisträgerprojekte 2016 erhalten, stellen wir Ihnen nun jede Woche auf der Interner LinkStartseite und auf Interner Linkfacebook verschiedene Preisträgerprojekte vor, die mit ihrer guten Übertragbarkeit und ihrem Vorbildcharakter Inspiration für weiteres Engagement bieten.


Diese Woche im Blickfeld:

Ein Bild von der Uraufführung des Tanztheaters "fara voce_ohne stimme" in Targu Jiu am 29.7.2016 (Foto: Carsten Thiele)Ein Bild von der Uraufführung des Tanztheaters "fara voce_ohne stimme" in Targu Jiu am 29.7.2016 (Foto: Carsten Thiele)
Interner LinkOhne Stimme.

Das Projekt "Ohne Stimme" des Dekanats Saarbrücken ist ein Kulturprojekt für junge Menschen aus West- und Südosteuropa, das zu einem politisch-kulturellen Verständigungsprozess beitragen soll. 54 junge Menschen im Alter von 13 bis 21 Jahren aus Saarbrücken, Lothringen, Sarajevo und Targu Jiu (Rumänien) haben sich in Targu Jiu zum zweiten Mal zusammengefunden.

Interner LinkErfahren Sie mehr


Selbsthelfer-Nähgruppe Bad Endorf: Frauen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und Bayern nähen seit Oktober 2015 ehrenamtlich Dokumententaschen und Kosmetikrollbeutel, die sie unentgeltlich anderen Menschen (z.B. bedürftigen Senioren, Kunden der Tafel, Flüchtlingen in Großunterkünften etc.) zur Verfügung stellen (Foto: Selbsthelfer e.V.)Selbsthelfer-Nähgruppe Bad Endorf: Frauen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und Bayern nähen seit Oktober 2015 ehrenamtlich Dokumententaschen und Kosmetikrollbeutel, die sie unentgeltlich anderen Menschen (z.B. bedürftigen Senioren, Kunden der Tafel, Flüchtlingen in Großunterkünften etc.) zur Verfügung stellen (Foto: Selbsthelfer e.V.)
Interner Link"VON Flüchtlingen/Migranten FÜR Bedürftige"

Der Selbsthelfer e.V. aus dem bayerischen Söchtenau möchte sich mit seinem Projekt „Von Flüchtlingen/Migranten für Bedürftige“ dem Vorurteil, Geflüchtete und Migrant/-innen würden keinen ausreichenden Beitrag zur Gesellschaft leisten (wollen), entschieden entgegentreten. In dem Projekt stellen Geflüchtete und Migranten/-innen Produkte her, wie z.B. selbstgenähte Taschen, und verteilen diese kostenfrei an bedürftige Menschen.

Interner LinkErfahren Sie mehr


 

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb