Start with a Friend

Foto: L.KilianFoto: L.Kilian
Zum Anschauen der Audio-Dateien benötigen Sie Flash und Javascript
Audiopodcast über das Projekt: Start with a Friend
Die Initiative "Start with a Friend" bringt seit April 2015 Berliner/-innen mit Geflüchteten zusammen. Die Unterstützer/-innen helfen bei den ersten Schritten in Berlin, etwa bei der Orientierung, der Wohnungssuche und bei Behördengängen. Dabei sollen Beziehungen auf Augenhöhe aufgebaut werden, bei denen man sich gegenseitig austauscht und voneinander lernt.
Potentielle Unterstützer/-innen können alle sein, die Interesse haben, Geflüchteten zu helfen – ob Familien, Rentner/-innen oder Studierende. Damit sich auch Menschen ohne spezielle Asylkenntnisse informiert engagieren können, wurde ein Leitfaden entwickelt. Dieser klärt über die wichtigsten bürokratischen Hintergründe auf und gibt praktische Tipps.
Besonders Geflüchtete, die neu in Deutschland starten, sollen Begleitung durch Einheimische finden. Tandems werden passend nach Sprache, Alter und Bedürfnissen gebildet, sodass sich bestenfalls Freundschaften entwickeln können. Nicht das kurzfristige Engagement steht im Fokus, sondern das langfristige Entwickeln stabiler Beziehungen. Für Geflohene konnte sich bereits einiges verbessern: Wohnungen, Kindergartenplätze und Praktika wurden gefunden, die Sprache gelernt.
Multiplikator/-innen sollen außerdem möglichst viele Menschen über das Projekt informieren, sie dafür begeistern und im besten Fall Nachahmer/-innen in anderen Regionen finden. Eine Warteliste für Interessierte musste aufgrund der großen Nachfrage geschlossen werden. Bei Facebook verfolgen knapp 3.000 Menschen die Arbeit der Initiative. Die Internetseite hatte mehr als 20.000 Aufrufe. Berichterstattung erfolgte unter anderem im ZDF, der rbb Abendschau und der Zeitschrift „DB mobil“. Anfragen, das Projekt zu adaptieren, gibt es bereits aus vielen deutschen Städten.
Das Projekt vermittelte bereits rund 200 Geflüchtete und Unterstützer/-innen. Aktuell befinden sich über 400 Interessierte auf der Warteliste: mehr als 300 Hilfswillige und über 100 Geflüchtete. Sieben Ehrenamtliche begleiten das Projekt.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2015, Preisgeld: 1000 €


Projektträger:Start with a Friend
E-Mail:info@start-with-a-friend.de
Internet:www.start-with-a-friend.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb