Hallo Nachbar

Foto: Das Zusammenleben e.V. FreitalFoto: Das Zusammenleben e.V. Freital
Zum Anschauen der Audio-Dateien benötigen Sie Flash und Javascript
Audiopodcast über das Projekt: Hallo Nachbar
Bereits seit 2006 führt der Verein "Das Zusammenleben e.V." jährlich ein interkulturelles Treffen in Freital durch. Anfangs nannte sich die Veranstaltung „Tag der Integration", um auf die erfolgreiche Integration von Spätaussiedler/-innen und deren Angehörigen aufmerksam zu machen. Aufgrund des starken Zulaufs von Mitwirkenden und Gästen sowohl deutscher als auch anderer Herkunft nennt sich dieses Projekt seit nunmehr sechs Jahren „Hallo Nachbar" und wird während der bundesweiten Interkulturellen Woche durchgeführt.
Mit etwa 1.000 Teilnehmenden wird mit dieser Veranstaltung regelmäßig ein Zeichen der gelungenen Integration von Zugezogenen gesetzt. Während in den Grußreden zu Beginn der Veranstaltung gewöhnlich die Themen Migration und Integration angesprochen werden, sorgt ein anschließendes Rahmen- und Bühnenprogramm für Unterhaltung und Aktion. Verschiedene Kunstschaffende und Vereine zahlreicher Nationalitäten geben einen Einblick in die Vielfalt der vertretenen Kulturen. Infostände, ein traditionelles Volleyballturnier und ein internationales Catering runden das Angebot ab.
Die gesellschaftliche Teilhabe von Migrant/-innen in der neuen Heimat ist ein wichtiger Schwerpunkt zur erfolgreichen Integration. Mit diesem für den Landkreis einzigartigen Projekt besteht in der Stadt Freital ein gutes Angebot, das Zusammenleben zwischen Menschen deutscher und anderer Herkunft deutlich zu verbessern.
Besonders in der angespannten Lage, die sich aktuell in der Region angesichts von etwa 200 neuen Asylsuchenden ausbreitet, will das Projekt interkulturelles und interreligiöses Verständnis und Toleranz fördern. Im Projekt engagieren sich rund 30 Ehrenamtliche in der Planung, Organisation und Durchführung der Aktivitäten. Etwa 50 Personen wirken am Bühnen- und Rahmenprogramm mit. Es konnten bereits rund 1.000 Gäste begrüßt werden.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2015, Preisgeld: 2000 €


Projektträger:Das Zusammenleben e.V.
Ansprechpartner:Tatjana Jurk
E-Mail:das_zusammenlebenev@web.de
Telefon:0351/ 6469588
Internet:www.zusammenlebenev.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb