Willkommensprojekte

Foto: Andreas Hartmann, ISWI e.V.Foto: Andreas Hartmann, ISWI e.V.
Zum Anschauen der Audio-Dateien benötigen Sie Flash und Javascript
Audiopodcast über das Projekt: Willkommensprojekte
Im September 2014 gründete sich das Ilmenauer Flüchtlingsnetzwerk beim ISWI e.V. Das Netzwerk ist ein freiwilliger Zusammenschluss von mehr als 200 aktiven Bürger/-innen aller Alters- und Berufsgruppen. Die Initiative führt mehrere Willkommensprojekte für Geflüchtete durch.
Dazu gehören etwa ein Patenschaftsprogramm, eine Hortnachhilfe, die Einrichtung eines Dolmetscherpools und die Sprachförderung in Form von Sprachkursen und Hausaufgabenhilfe für Schulkinder. Der Verein ist in der Region gut vernetzt und arbeitet mit weiteren Initiativen in Thüringen und Deutschland zusammen.
Das Projekt will zum einen Geflüchtete – vor allem in Ilmenau, aber auch darüber hinaus – erreichen. Zum anderen wendet es sich an die Nachbarschaft der Ge-flüchteten, darunter Schüler/-innen, Werktätige, Senior/-innen und (internationale) Studierende.
Die Geflüchteten sollen sich in Ilmenau willkommen und aufgenommen fühlen. Es ist gelungen, eine funktionierende Struktur aufzubauen, die die erfolgreiche Durchführung zahlreicher Projekte ermöglicht. Dabei werden breite Teile der Bevölkerung sowie der Geflüchteten vor Ort selbst eingebunden, um den neu ankommenden Asylsuchenden bei der Eingewöhnung und Integration zu helfen.
Innerhalb des Netzwerkes und der einzelnen Arbeitsgruppen finden regelmäßige Treffen statt.
Die Arbeit des Netzwerkes wird mit Hilfe eines Wikis dokumentiert. Im Rahmen der Möglichkeiten versucht die Initiative bereits, ähnliche Initiativen im Ilmenauer Umland bei der Gründung zu unterstützen. Daher stellt sie auch anderen Projektgruppen Informationen zur Verfügung und gibt Hilfestellungen.
Im Netzwerk engagieren sich etwa 200 bis 250 Ehrenamtliche. Derzeit nehmen rund 150 Geflüchtete am Projekt teil.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2015, Preisgeld: 2000 €


Projektträger:Illmenauer FLüchtlingsnetzwerk beim ISWI e.V.
Ansprechpartner:Caroline Lehmann
E-Mail:refugees@iswi.org
Internet:https://iswi.org/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb