"10 Jahre ! Nie wieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball"

Ausführlicher Bericht zur Veranstaltung

Vom 10. bis 12. Januar 2014 ludt die Initiative "! Nie wieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball" Fußballinteressierte und Fans zu einer Versammlung nach Frankfurt am Main ein.

Interner LinkZur Dokumentation

Anlässlich ihres 10-Jährigen Jubiläums organisierte die Initiative "! Nie wieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball" Workshops, Vorträge und Konzerte um die Botschaft "Nie wieder!" der Überlebenden des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau zu verbreiten.

Vor 10 Jahren haben sich Einzelpersonen, Fangruppen, Vereine, Verbände und Institutionen aus dem Fußball zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Seitdem engagieren sie sich für eine offene Gedenkkultur und für ein Stadion ohne Diskriminierung. Unter dem Motto "Für lebendige Gedenkkultur – Gegen Diskriminierung" konnten sich die Teilnehmenden der Versammlung für verschiedenen Panels anmelden. Neben vielen weiteren Themenbereichen konnten Sie ihr Wissen über den jüdischen Fußball in der Zeit des Nationalsozialismus aufbessern, darüber diskutieren wie Sporthistorie am besten vermittelt werden kann oder Sie lernten Initiativen von Fanprojekten gegen Antisemitismus und Diskriminierung kennen. Die Workshops und Vorträge wurden von Referenten/-innen geleitet, die sich in der Materie Fußball bestens auskennen oder in der Sporthistorie forschen.

Die Versammlung fand in Kooperation mit Makkabi Deutschland und der Evangelischen Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau sowie mit Unterstützung des Bundesministeriums des Innern, der Bundesliga-Stiftung und der DFB-Kulturstiftung Theo Zwanziger statt. Schirmherr der Veranstaltung ist Willi Lemke, Sonderberater des UN-Generalsekretärs für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden. Weitere Organisationen rund um den Fußball unterstützen die Veranstaltung.

Eine ausführlichen Bericht der Veranstaltung finden Sie Interner Linkhier.