Die Afro-Deutsche Spielgruppe Berlin - Total Plural e.V.

Foto: Maskenbau mit Bassirou Sarr (Afro-Deutsche Spielgruppe Berlin)
Seit 2005 gibt es uns, die "Afro-Deutsche Spielgruppe Berlin", ein monatlicher Treffpunkt für bikulturelle Familien und alle interkulturell Interessierten, in dem afro-deutsches Leben sichtbar wird.
"Mama, ich will nicht mehr braun sein!" Entstanden ist unsere Gruppe aus der Initiative einer Mama, die ihrer damals dreijährigen Tochter den intensiven und regelmäßigen Kontakt zu anderen afro-deutschen Kindern ermöglichen wollte und selbst auch den Austausch suchte.
Während der vergangenen Jahre war zu beobachten, dass Afrodeutsch-Sein eine eigenständige Identität und Kultur bedeutet. Eine, die die unterschiedlichen Seiten der elterlichen Herkunft auf respektvolle und positive Weise einschließt und die sich ständig weiterentwickelt.

"Vielfalt feiern!"

Im interkulturellen, monatlichen Treff geht es uns schwarzen und weißen Eltern darum, die Vielfalt anzunehmen und zu leben. Für die Kinder soll es ein Ort der Bestärkung sein, was man zu „Neu-Deutsch“ so schön Empowerment nennt. Uns ist wichtig, sensibel für den interkulturellen Alltag und seine Herausforderungen zu sein, unseren Kindern den Zugang zur breitgefächerten Afro-Kultur auf spielerische, unterhaltsame, manchmal auch lehrreiche Art und Weise zu zeigen, sowie ihnen nahe zu bringen, ihre Wurzeln stolz zu erleben. Zwei Methoden bilden die Basis: globales Lernen und kulturelle Bildung (arts-in-education).
Wir Eltern, ob verheiratet, getrennt lebend, alleinerziehend oder Patchwork-family, setzen uns mit familiären, kulturellen und auch gesellschaftlichen Erfahrungen unserer Familien auseinander, auch jene, die nicht erst mit dem Beginn einer interkulturellen Beziehung entstanden sind.
Unter anderem ist damit das Spektrum der Erfahrungswelt von Nicht-Weißen in einer weiß dominierten Gesellschaft gemeint. Im Laufe der Zeit haben die Weißen unter uns erfahren, dass Herausforderungen und "Überraschungen" für Nicht-Weiße, die diese erleben, nur schwer an das bisher für möglich Gehaltene heranreichen. Die un-endlichen Beispiele an Fragen, Blicken, Handlungen, Äußerungen etc. wollen wir hier nicht weiter ausführen ...

Kindermedienlabel "Afro-Kids-ART"

2009 haben wir den Verein "Total Plural e.V." gegründet, um der Arbeit eine Basis zu geben und u. a. interkulturelle Kindermedien unter dem Label "Afro-Kids-ART" umzusetzen. Den Anfang machte hierbei 2010 die Kinderlieder-CD "Wenn du fröhlich bist", es folgte 2011 „Das 1. Afro-Deutsche Ausmalbuch“ und es soll auch bald eine interaktive Kinderwebsite geben. Wir wollen all jene Familien ansprechen, die an unserer regelmäßigen, interkulturellen Familienarbeit, die meist stark künstlerisch geprägt ist, Interesse haben. Wir sehen uns als offenen Treffpunkt, das bedeutet, dass alle, egal welche Herkunft, Religion, Nationalität, Familienstand, ob arm oder reich, Pankower, Weddinger oder Charlottenburger.... willkommen sind. Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt lehnen wir ab. Begriffe, die in unserer Arbeit häufig vorkommen, wie z.B. schwarz, weiß, Nicht-Weiße, afro-deutsch, etc., betrachten wir als relativ und einigermaßen entspannt, weil sie letztlich nur Behelfsbegriffe sind. Entscheidend ist der Mensch an sich.

Mitarbeit!

Wir laden alle ein, die einfach nur neugierig und offen sind, mit uns in Kontakt zu treten, die Lust haben, vorbeizukommen, mitarbeiten wollen, vielleicht ein schönes Angebot für unsere Familien und Kinder haben. Über Ideen und Engagement, also Unterstützung, freuen wir uns auch immer!

Herzlichst, Euer Team der Afro-deutschen Spielgruppe Berlin


Projektträger:Total Plural e.V.
Ansprechpartner:Ulrike Düregger, Antje Kaczmarek
E-Mail:info@afro-deutsche-spielgruppe-berlin.de
Telefon:030 - 440 90 02 (Ulrike Düregger), 030 - 50 56 15 79 (Antje Kaczmarek)
Internet:http://www.afro-deutsche-spielgruppe-berlin.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb