Genthin Power

Durch den Caritasortsverband Magdeburg wurde im Jahr 2007 mit Unterstützung des BAMF das Projekt Genthin-Power initiiert. Ziel war es, die in der Region Genthin lebenden Migranten besser in das Alltagsleben zu integrieren. Dieses Projekt, zunächst begonnen mit 2 hauptamtlich Teilbeschäftigten, hat sich so erfolgreich entwickelt, dass mittlerweile eine Vielzahl von ehrenamtlich Tätigen in diesem Projekt mitwirken. Mit Hilfe eines regionalen Netzwerkes, in welchem Vertreter der Stadt, soziale und caritative Einrichtungen, Firmen, Polizei u.a. engagiert arbeiten, ist es gelungen, einen Integrationstreff in einem Wohngebiet zu etablieren. Dieser Treff ist Anlaufpunkt für Migranten zum Informationsaustausch, Klärung von Problemen, Gestaltung von Freizeitaktivitäten und vielem anderen mehr. Der Integrationstreff hat nicht nur diesen Namen, sondern er wird auch als solcher genutzt. Nicht nur Migranten treffen sich hier, sondern es gibt ein aktives Miteinander von Einheimischen und Migranten. So wird z.B. im Rahmen verschiedenster interkultureller Projekte die Heimat von Migrantengruppen in Wort und Bild vorgestellt und regionale Speisen werden gemeinsam genossen. Durch so entstandene Kontakte kommt es zu gegenseitigen Hilfeleistungen auch außerhalb des Integrationstreffs. Etliche Migranten wurden durch den Integrationstreff auch in das Vereinsleben der Stadt Genthin integriert, sind u.a. Mitglied des Frauenchores geworden und engagieren sich in weiteren Vereinen.



Projekt:Genthin Power
Ansprechpartner:Gudrun Lüer
Kontaktdaten:03933 879130
gudrun.lueer@qsg-genthin.de
Internet:http://www.qsg-genthin.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb