1. FC Bonn

Der 1. FC Bonn 2006 e.V. wurde im Jahre 2006 von sozial engagierten, fußballbegeisterten Bonner Geschäftsleuten gegründet und liegt im Bonner Vorort Dransdorf. Die Vereinsgründer setzten sich zum Ziel, in dem Fußballverein vor allem sozial Schwächeren eine Möglichkeit zu geben, in den Verein aufgenommen zu werden . Die Aufnahme in den Verein sollte ohne Vorhaltungen der schulischen Ausbildung, beruflicher Perspektiven, krimineller Vorbelastungen und Rauschgiftproblemen oder des Elternhauses erfolgen. Durch die Gründung des Fußballvereins sollte somit ein Rahmen geschaffen werden, in dem sich die Mitglieder über den Sport hinaus angenommen fühlen, Erfolgserlebnisse haben und einen Weg finden, mit den Vereinsvorsitzenden Lösungen für ihre vielfältigen Probleme zu finden. Um das zu erreichen, arbeitet der Verein mit der Bewährungsstelle Bonn für junge Erwachsene, mit Anwaltskanzleien und der Landesklinik Bonn zusammen. Die Mitglieder können in dem Verein Sozialstunden ableisten, um den Weg ins Gefängnis zu verhindern. Die Rheinischen Kliniken bieten in der Winterpause den Spielern die Möglichkeit, ihre Trainingshalle zu nutzen. Außerdem steht der Verein bereit, um aus der Haft entlassene junge Erwachsene zu integrieren und arbeitet dabei direkt mit den Justizanstalten Rheinbach und Siegburg zusammen. Ebenso finden auch Freundschafts- und Trainingsspiele in den Justizvollzugsanstalten zwischen dem 1. FC Bonn und Inhaftierten statt. Die Konfrontation mit Inhaftierten soll präventiv auf die Mitglieder des Fußballvereins wirken. Neben dem Fußball versucht der Verein durch den Aufbau eines Netzwerkes, den jungen Männern – ein Großteil davon hat einen Migrationshintergrund – Praktikumsplätze, Ausbildungsplätze und Arbeitsplätze zu vermitteln und Möglichkeiten, den Schulabschluss nachzuholen, aufzuzeigen. Bisher gelang es dem Verein, drei heroinkranke Männer zu integrieren, die mittlerweile wieder Fuß gefasst haben, und acht Spieler des Vereins nach einer Probezeit in unterschiedlichen Berufszweigen mit Festanstellungen unterzubringen. Zwei junge Männer und eine Frau haben ihren Schulabschluss nachgeholt und weiteren vier jungen Männern wurde ein Ausbildungsplatz vermittelt.



Projektträger:1. FC Bonn 2006 e.V.
Ansprechpartner:Mario Schönenberg, sportlicher Leiter
E-Mail:fcbonn@web.de
Telefon:0228-1800763
Internet:http://www.fcbonn.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb