Ausländische Kulturen zum Anfassen

In der Haupt- und Realschule Königslutter treten gehäuft Vorurteile gegenüber Migranten gepaart mit einer großen Gewaltbereitschaft auf. Viele Schüler haben jedoch keinen Einblick in den Alltag und die Lebensweisen ihrer ausländischen Mitschüler. Diese Erkenntnis greift das Schulprojekt „Ausländische Kulturen zum Anfassen“ der Flüchtlingshilfe Refugium auf. Der Verein hat eine Projektwoche für Schüler der 7. und 8. Klasse konzipiert, die über unterschiedliche Zugangsformen des Lernens bei den Jugendlichen ansetzt. Es wird zum einen Wissen über andere Kulturen und Länder kommuniziert. Zum anderen erfahren die Schüler auch einen praktischen Zugang zum inter-kulturellen Lernen. Gäste aus unterschiedlichen Kulturen berichten aus ihren Herkunftsländern, führen den Schülern landestypische Musik vor, um dann anschließend selber mit den Jugendlichen aus Naturprodukten Musikinstrumente zu bauen und zu musizieren. Immer wieder wird anhand der Praxisbeispiele auch die Frage thematisiert, wie fühle ich mich als Fremder in einem unbekannten Land, wie sehen die Lebenswege von Flüchtlingen aus, mit denen die Schüler über die Projektwoche in Kontakt getreten sind. In der Umsetzung zeigt sich, dass diese Projektwochen bei den Schülern dazu beitragen, kulturelle Unterschiede nicht als Bedrohung wahrzunehmen, Empathie für die oftmals schwierigen Lebensverhältnisse von Migranten zu entwickeln und zu verstehen, wie diskriminierende Vorurteile auf Migranten wirken. Es trägt also zur Prävention von Vorurteilen und zur Integration von Minderheiten bei.



Projektträger:Flüchtlingshilfe e.V. "Refugium"
Ansprechpartner:Ketema Wolde Georgis
E-Mail:info@refugium-braunschweig.de
Telefon:0531-24098-00/01/02

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb