Internationale Freundinnen

Bei der Caritas ist das Projekt „Internationale Freundinnen“ angesiedelt. Ein kleines Projekt, das zeigt, dass auch mit einer einfachen Idee einiges erreicht werden kann. Es richtet sich an Frauen ganz allgemein und bietet somit den Rahmen dafür, dass das anfängliche Ziel, nur Frauen zusammen zubringen, gemeinsam Freizeit zu gestalten, zu bastel, kochen, musizieren und tanzen, weit überholt ist und daraus ein multikulturelles integratives Projekt geworden ist. Der Treff ist mittlerweile nur die Plattform bei dem es weniger darum geht die deutsche Sprache zu lernen, sondern darum die Stärken, Erfahrungen und das Wissen der verschiedenen Frauen in den Vordergrund zu stellen, sodass alle davon profitieren können. Die Frauen sind in Gruppen organisiert, die zu einem Drittel aus deutschen und zu zwei Drittel aus ausländischen Frauen bestehen.

Zurzeitsind 50 Frauen fest organisiert, 60 gehören zum erweiterten Kreis und die Nachfrage wächst, weshalb 2 weitere Gruppen mit 20 Frauen aufgebaut werden. Über die Treffen hinaus haben sich Freundschaften entwickelt und es werden von den „Freundinnen“ (Wochenend-)Ausflüge geplant, die für Asylbewerberinnen oder manche Migrantin die einzigen Möglichkeiten sind „mal raus zu kommen“. Da den Migrantinnen oftmals auch die finanziellen Mittel fehlen, finanzieren sich die Gruppen durch das Verkaufen von selbsthergestellten Produkten. Neben den Treffs gibt es auch diverse kleinere Veranstaltungen zu bestimmten Themen. Ein einfaches Konzept, das seine Kreise zieht und starken Zulauf hat. Erwähnenswert ist zudem, dass sich aus den Gruppen heraus eine Gruppe Afghanischer Frauen gebildet hat die Informationsveranstaltungen organisieren und über die Rechte der Frauen in ihrem Heimatland aufklären.




Projektträger:Caritasverband der Erzdiözese München-Freising e.V. Caritas Zentrum / Beratungsstelle für Flüchtlinge
Ansprechpartner:Rosemarie Ghorbani
E-Mail:rosemarie.ghorbani@caritasmuenchen.de
Telefon:089-7696111

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb