Großer Grenzverkehr - Friendship Beyond Borders

Seit 2003 veranstaltet „Miteinander - Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V.“ jeden Sommer das interkulturelle Jugendbegegnungsprojekt Großer Grenzverkehr - Friendship beyond Borders in Sachsen Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Dabei leben junge Leute/Studenten aus den USA, Großbritannien und anderen englischsprachigen Ländern in ländlichen Gemeinden in der Nähe der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Während dieser Zeit führen sie zusammen mit ost- und westdeutschen Kindern und Jugendlichen verschiedene Freizeitprojekte durch. Das Spektrum reicht von erlebnisorientierten Aktivitäten über die Verschönerung des betreffenden Ortes bis zum gemeinsamen Besuch von Gedenkstätten.

Ziel ist, den Kindern und Jugendlichen andere Kulturen näher zu bringen und so Vorurteile abzubauen sowie den interkulturellen Austausch zu fördern. Gleichzeitig sollen durch die Begegnung ost- und westdeutscher Kinder und Jugendlicher innerdeutsche Vorurteile abgebaut werden. Die teilweise immer noch bestehende Mauer in den Köpfen kann so ein Stück weit abgetragen werden. Das Besondere an diesem Projekt ist die Verbindung verschiedener Akteure. Kinder und Jugendliche aus alten und neuen Bundesländern, internationale Studenten, lokale Gemeinden und nicht zuletzt „normale“ Bürger. Das Projekt leistet damit einen sinnvollen Beitrag zur Prävention gegen Vorurteile und Gewalt. Daneben ist besonders hervorzuheben die große Zahl an beteiligten Kindern und Jugendlichen. Ebenfalls bemerkenswert ist der hohe Grad an Initiative, den die internationalen Studenten zeigen.




Projektträger:Miteinander e.V. - Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt
E-Mail:net.gs@miteinander-ev.de
Telefon:0391-6207744 / 0345-6824800

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb