Internationales Workcamp

Die „Bruchbude“ in Milmersdorf ist ein Jugendtreff, der durch sein langjähriges, umfangreiches Engagement gegen Rechtsextremismus, für Verständigung und Toleranz, bundesweit bekannt geworden ist. Im Jahr 2002 initiierte die Bruchbude ein Internationales Workcamp. Zu dem Camp kamen elf junge Frauen und Männer aus der Ukraine, Lettland, Rumänien, Polen, Jugoslawien und Deutschland zusammen, um das Gelände des Jugendhauses umzugestalten und auszubauen. Das größte Projekt war der Bau eines Kommunikationsplatzes.

Über die Erfahrung, schwere körperliche Arbeit gemeinsam zu bewältigen, sollten die Jugendlichen zueinander finden sowie Vorurteile und Sprachbarrieren abbauen. Aggressionen wurden produktiv genutzt. Ohne die Projekte der Bruchbude würden in der Region für viele Jugendlichen die letzten Freizeitangebote wegfallen und Frustration und Langeweile noch stärker den Alltag beherrschen. Das Projekt beteiligte sich 2002 an der Ausschreibung „Aktiv für Demokratie und Toleranz“des Bündnis für Demokratie und Toleranz und wurde mit einem Preis ausgezeichnet.




Projektträger:Bruchbude Milmersdorf
Ansprechpartner:Frau Iris Puhlmann
E-Mail:bruchbude@t-online.de
Telefon:039886-5580

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb