Sprache im Alltag – Gesprächsrunden für erwachsene Zuwanderer in deutscher Sprache

Sprache im Alltag – Gesprächsrunden für erwachsene Zuwanderer in deutscher Sprache

Mit dem Projekt „Sprache im Alltag“ bietet Sprachbrücke-Hamburg e.V. Gesprächsangebote in der Amtssprache Deutsch im gesamten Hamburger Stadtgebiet verteilt an. Diese richten sich an erwachsene Zuwanderer, die ihre Sprachkenntnisse durch eine regelmäßige Teilnahme festigen und vertiefen möchten. Anders als bei Deutschunterricht fokussiert das Angebot mittels Gesprächen und Diskussionen auf die praktische und lebensnahe Anwendung der deutschen Sprache. Die inhaltlichen Schwerpunkte der Gespräche wechseln monatlich und richten sich nach den Bedürfnissen und Wünschen der Teilnehmer. In der letzten Woche des Monats findet zum (lebenspraktischen) Erkunden der Heimatstadt ein zum Thema passender Ausflug statt. Damit verzahnt "Sprache im Alltag" sprachliche Integration in Theorie und Praxis in einer bislang beispiellosen Form.

Die kostenlosen Gesprächsrunden finden wöchentlich statt und dauern 60 Minuten. Pro Gesprächsrunde können bis zu zehn Personen teilnehmen. Eine Anmeldung ist empfehlenswert, um sich einen Platz zu sichern.

Alle Angebote von Sprachbrücke-Hamburg e.V. werden von Ehrenamtlichen geleitet, die für diese Aufgabe speziell geschult werden. Der Verein und die Angebote sind ausnahmslos politisch und religiös neutral. Die Vielfalt aller Kulturen wird als Bereicherung empfunden und geschätzt. Ziel ist die Förderung sprachlicher Integration im Sinne eines Aufeinander-Zugehens, Voneinander-Lernens und Miteinander-Wachsens.


Projekt:Sprachbrücke-Hamburg e.V.
Kontaktdaten:kontakt@sprachbruecke-hamburg.de
Internet:http://www.sprachbruecke-hamburg.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb