Singasylum

Einige der Chorteilnehmenden mit eigenen T-Shirts in unserem Proberaum in Kleinzschachwitz. Unser Motto: "Sing it loud, sing it clear, refugees are welcome here!" (Bild: Interkultureller Chor Singasylum e.V.)Einige der Chorteilnehmenden mit eigenen T-Shirts in unserem Proberaum in Kleinzschachwitz. Unser Motto: "Sing it loud, sing it clear, refugees are welcome here!" (Bild: Interkultureller Chor Singasylum e.V.)
Der interkulturelle Chor Singasylum e.V. probt im gleichnamigen Projekt seit Juni 2015 wöchentlich in Dresden im Soziokulturellen Zentrum „Putjatinhaus“. Er ist ein Ort der Begegnung für Geflüchtete und Menschen aus der Nachbarschaft und wird von Studierenden und teilnehmenden Geflüchteten ausschließlich ehrenamtlich organisiert. Im Chor wird ein vielseitiges Liedgut aus der ganzen Welt gesungen, vor allem mit Liedern aus den Herkunftsländern der Teilnehmenden. Die Musik dient als gemeinsame Sprache zur nonverbalen Verständigung zwischen den Kulturen. Außerhalb der Chorproben finden Auftritte und Aktivitäten statt wie Schlittschuhlaufen, Theaterbesuche oder Workshops, um die Gruppendynamik zu stärken. Somit bietet der Chor Geflüchteten die Möglichkeit, außerhalb von Deutschkursen Sprachkenntnisse anzuwenden, sich mit der deutschen Kultur auseinanderzusetzen und Menschen aus ihrer Nachbarschaft kennenzulernen. Gleichzeitig soll alteingesessenen Dresdener Einwohnern die Gelegenheit gegeben werden, mit den neuen Zuwanderern in Kontakt zu kommen. Seit 2016 gibt es auch eine Zweitstelle des Chores in Dresden Gorbitz.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2017, Preisgeld: 1000€


Projektträger:Interkultureller Chor Singasylum e.V.
Ansprechpartner:Elisabeth Struck
E-Mail:singasylum@gmail.com

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb