Leuchtturm

Ein Teil des Angebots der Initiative "Leuchtturm": Ein Schwimmkurs der Beschäftigung und Spass bringt. (Foto: Leuchtturm, Barmstedt)Ein Teil des Angebots der Initiative "Leuchtturm": Ein Schwimmkurs der Beschäftigung und Spass bringt. (Foto: Leuchtturm, Barmstedt)
Der Arbeitskreis "Flüchtlinge" aus Barmstedt in Schleswig-Holstein arbeitet seit Anfang 2014 in mehreren ehrenamtlichen Teams und gut vernetzt in der Kommune für die Unterstützung der Geflüchteten vor Ort. Vor einem Jahr rief der Arbeitskreis das Projekt "Leuchtturm" ins Leben, eine zentrale Anlaufstelle und Begegnungsstätte für Geflüchtete aus der Stadt, in der diese umfassende Unterstützung finden. Hier erhalten Geflüchtete Beratung und Hilfe, beispielsweise bei Fragestellungen, die das Asylverfahren und die Arbeitssuche betreffen. Um eine kontinuierliche Unterstützung zu gewährleisten, findet eine Vermittlung ehrenamtlicher „Wegbegleiter/-innen“ statt. Darüber hinaus bietet der „Leuchtturm“ Sprachkurse, sportliche Aktivitäten und Töpferkurse. Ein Angebot speziell für Kinder existiert ebenfalls. Des Weiteren wurde eine Kleiderkammer eingerichtet und ein „Bunter Garten der Kulturen“ angelegt, gespendete Fahrräder werden gemeinsam repariert. Ein Willkommenscafé zur Förderung zur Schaffung eines gemeinsamen Forums des gegenseitigen Austauschs konnte ebenfalls etabliert werden. Damit bietet der „Leuchtturm“ ein umfangreiches und vielfältiges Angebot zur Unterstützung Geflüchteter im Ort und trägt durch seine Tätigkeiten zum Dialog und zum Zusammenhalt in der Gemeinde bei.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2016, Preisgeld: 1000€


Projektträger:Arbeitskreis Flüchtlinge
Ansprechpartner:Marina Quoirin-Nebel
E-Mail:Leuchtturm@barmstedt.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb