african kick - das etwas andere Fußballturnier

Angesichts der Erfahrungen von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit entstand in der Flüchtlingsinitiative Dessau im Frühjahr 2005 die Idee zu einem interkulturellen Fussballturnier. Anders als bei ähnlichen Veranstaltungen, wo oftmals zu einem bestehenden Turnierzusätzlich eine Flüchtlingsmannschaft eingeladen wird, wollten in Dessau die Flüchtlinge diejenigen sein, die das Turnier sowie das Begleitprogramm organisierten. Schnell fand die Flüchtlingsinitiative in der Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus Dessau, dem Integrationstisch der Stadt Dessau, einer Streetworkerin des Jugendamtes, dem Landessportbund sowie der Opferberatungsstelle tatkräftige Mitstreiter für die Organisation des Turnieres „african kick“.

Nach großen Bemühungen in der Vorbereitung und der Werbung für diese Veranstaltung meldeten sich für den 2. Juli 2005 11 Mannschaften mit über 100 sportlich Aktiven an. Etwa 200 Zuschauer erschienen, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Bei einer Party zum Abschluss des Turniers feierten sportlich Aktive und Zuschauer aus unterschiedlichen Nationen.




Projektträger:Flüchtlingsinitiative Dessau c/o Callcenter
Ansprechpartner:np1040 Mouctar Bah
E-Mail:projektgegenpart@gmx.net
Telefon:0340-2168620

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb