Midnight-Fun

In Jena-Winzerla und Lobeda, zwei Stadtteilen mit unzureichender sozialer Infrastruktur, leben benachteiligte und gefährdete Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer materiellen und persönlichen Ressourcen die vorhandenen Freizeiteinrichtungen nicht nutzen können oder wollen. Um diesen Integrationsbedarf nachzukommen, haben das Jugendamt, die Polizei und ein freier Träger gemeinsam das Projekt „midnight-fun“ entwickelt. Der Verein will alternative Freizeitmöglichkeiten eröffnen und entwickelte dabei innovative Konzepte: Das Sportangebot der offenen Turnhalten am Freitagabend zwischen 20-1 Uhr und am Sonntag zwischen 16-21 Uhr. Keine andere Einrichtung in den Stadtteilen bietet in diesen Zeitfenstern Angebote für Kinder und Jugendlichen an. Unter professioneller und geschulter Anleitung kann in den Turnhallen unter anderen Fußball, Basketball und Volleyball gespielt werden. Doch da es nicht ausreicht, das man nur für eine gerichtete Aggressionsabfuhr sorgt, damit sich die Aggression nicht unkontrolliert entladen kann und Sport als Ventilfunktion für angestaute Aggressivität dient, legt der Verein Wert darauf, die Betreuung umfangreicher zu gestalten und an den Aggressionsursachen zu arbeiten. Die Zielgruppen werden so über ihre Beteiligung an den Sportangeboten hinaus beraten und unterstützt und in die Regelangebote der Stadtteile integriert.




Projektträger:"Midnight-Fun" e.V.
Ansprechpartner:John
E-Mail:info@midnight-fun.de
Telefon:03641-233922
Internet:http://www.midnight-fun.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb