"Freiwilligendienste von jungen Menschen mit Migrationshintergrund in den Jugendmigrationsdiensten"

Das Projekt wurde im Jahr 2005 initiiert und soll jungen Menschen mit Migrationshintergrund, die erste positive Integrationserfahrungen gemacht haben, die Möglichkeit geben, ihre Erfahrungen und Fähigkeiten im Rahmen eines Freiwilligendienstes anderen jungen Menschen, in der Regel ebenfalls Migrant/innen und hinzugewanderte Kinder und Jugendliche, zur Verfügung zu stellen. Die 12 freiwilligen Jugendlichen ergänzen die Angebote der AWO im Soester Süden, speziell der englischen Siedlung, die durch einen hohen Anteil von deutschen Aussiedlerfamilien und Menschen unterschiedlicher Herkunftsländer gekennzeichnet ist. Rund 39% der Bewohner/innen sind unter 18 Jahren. Die Angebote reichen von persönlicher Patenschaft, Hausaufgabenhilfe, Sprachförderung bis hin zu Tanz- oder Frauen- und Kreativgruppen. Des Weiteren nahm die Projektgruppe an der Organisation von Veranstaltungen wie z.B. der Wanderausstellung „Volk auf dem Weg – Geschichte und Gegenwart der Deutschen aus Russland“, der Feier des Weltfrauentages oder dem Begegnungsabend für Jugendliche des AWO-Bewohnerzentrums teil. Bei diesem Projekt sticht sowohl das große ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen als auch der integrative Ansatz, die eigene Erfahrung als Migrant/in in der deutschen Mehrheitsgesellschaft weiter zu geben, hervor.



Projektträger:AWO Jugendmigrationsdienst Soest
Ansprechpartner:Schiller
E-Mail:jmd-soest@awo-hochsauerland-soest.de
Telefon:02921-77273

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb