Integration durch Lernen

In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband im Bistum Aachen hat die „Gruppe für Ausländerfreundlichkeit“ ein Arbeitskonzept für die kontinuierliche Förderung der Flüchtlings- und Migrantenkinder entwickelt. Bereits 1994 startete die erste Spiel- und Lerngruppe für Flüchtlingskinder. Mittlerweile wurden daraus acht Gruppen mit gezielter Hausaufgabenhilfe und Sprachförderung für Flüchtlingskinder im Grundschulalter. Hinzu kommt noch die Einrichtung von außerschulischer Gruppenarbeit für Migrantenkinder.

Die Gruppen werden von drei Honorarkräften betreut und nach der Anmeldung ist die Teilnahme aus zwei Gründen verbindlich: Zum einen, weil damit vermittelt werden soll, dass das Projekt einen ernsthaften Charakter hat und zum anderen, weil die Nachfrage so groß ist, dass eine Warteliste eingeführt werden musste und dann auch Kinder „nachrücken“ können. Die Ernsthaftigkeit wird auch dadurch unterstrichen, dass Kontakte zu den Schulen und Eltern gehalten wird, damit schulische und auch soziale Probleme aufgefangen werden können und Lernhindernisse beseitigt werden können. Das Projekt ist in Baesweiler ein wichtiges Instrument für die Integration ausländischer Kinder und aus Sicht der Lehrer eine absolute Notwendigkeit.




Projektträger:Gruppe für Ausländerfreundlichkeit in Baesweiler
Ansprechpartner:Jorge Trigoso
Telefon:02401-52339

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb