Zirkus Steinetti

Seit dem Jahre 2000 haben etwa fünfzig Schüler der „Schule Steinfeld - Förderzentrum mit Schwerpunkt Geistige Entwicklung in Mölln“ kontinuierlich an ihrem Schulprojekt „Zirkus Steinetti“ gearbeitet. Die Kinder mit ihren unterschiedlichsten Behinderungen konnten dabei durch ihr eigenständiges und selbstbewusstes Auftreten in der Öffentlichkeit völlig neue gesellschaftliche Erfahrungen sammeln. Statt der oft erlebten Diskriminierung und Ausgrenzung erfuhren sie durch ihr Wirken ein hohes Maßan gesellschaftlicher Beachtung und Anerkennung. Auch mehrfach schwerstbehinderte SchülerInnen wirken als Akteure beim Zirkus mit. Zwei Lehrkräfte, eine Krankenschwester und ein Zivildienstleistender, begleiten die Arbeiten pädagogisch.

Seit ihren Bestehen hat die Gruppe Auftritte an unterschiedlichen Stätten, z.B. Kindergärten, Förderschulen und Theaterfestivals, erfolgreich absolviert. Die positiven Rückmeldungen haben ihnen die Sicherheit vermittelt, selbst auch Außergewöhnliches leisten zu können und ein gleichberechtigtes Mitglied der Gesellschaft zu sein. Der ganzheitliche Ansatz diese Projektes räumt den Kindern und Jugendlichen innerhalb der Gruppe, der Schulgemeinschaft und der Gesellschaft eine emanzipierte und gleichwertige Rolle ein. Für 2005 besteht nun der Wunsch, mit dem Zirkus auch mal ins Ausland zu fahren. Für die meisten Kinder wäre das die erste Gelegenheit, ein anderes Land und fremde Kulturen kennen zu lernen. Ein erster Kontakt mit einer Schule für Geistigbehinderte in Auschwitz ist bereits geschlossen.




Projektträger:Schule Steinfeld
Ansprechpartner:Jürgen Sanchez
E-Mail:schule-steinfeld@t-online.de
Telefon:04542-3317

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb