Integration von Spätaussiedlern

Das „Nest“ist ein Kinder– und Jugendfreizeitzentrum in Wurtha-Farnroda. Seine Integrationsmaßnahmen richten sich an Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis vierzehn Jahren. Die Eltern werden aber etwa im Rahmen von Veranstaltungen oder Festen in die Projektarbeit einbezogen. Angeboten werden Deutschkurse, Kinderfeste und multikulturelle Kindernachmittage, Projekttage an Schulen, Hausaufgabenhilfe, Sport-, Freizeit- und Kreativangebote, Ausflüge, Veranstaltungen zu Kultur, Geschichte und Literatur oder Ferienfahrten. Ziele der Integrationsarbeit sind die Einbindung der Kinder aus Migrantenfamilien in das soziale Umfeld sowie die Aufklärung über ihre Migrationshintergründe und Lebenssituation bei einheimischen Kindern und Jugendlichen.

Das Integrationsprojekt kooperiert eng mit Schulen, der Aussiedlerbeauftragten des Wartburgkreises, der Diakonie Eisenach und dem Netzwerk derFrauen und führt teilweise gemeinschaftlich Projekte durch. Die enge Zusammenarbeit mit Schulen, gezielte Hausaufgabenhilfe und Deutschkurse konnten die Integration einiger Kinder in ihren Schulalltag nachhaltig verbessern. Das Projekt beteiligte sich 2002 an der Ausschreibung „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ des Bündnis für Demokratie und Toleranz und wurde mit einem Preis ausgezeichnet.




Projektträger:Integrationsprojekt im Kinder- und Jugendfreizeitzentrum "Nest"
Ansprechpartner:Frau Merbach
Telefon:036921-96646

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb