Internetcafé Villmar - Ein Projekt zur Integration jugendlicher Aussiedler

In der Gemeinde Villmar gibt es einen hohen Anteil an Aussiedlerfamilien. Die Integration vor allem der Jugendlichen istverbesserungswürdig. Deshalb wurde 2001 ein Internetcafé für jugendliche AussiedlerInnen sowieeinheimische und ausländische Jugendliche eröffnet – ein Gemeinschaftsprojekt der Johann-Christian-Senckenberg-Schule und des Kreisjugendamtes Limburg-Weilburg. Die Begegnungsstätte hat an zwei Nachmittagen in der Woche geöffnet und bietet rund um den Computer zahlreiche Möglichkeiten. Jugendliche können im Internet surfen, am Computer arbeiten, Gesellschaftsspiele spielen oder Hausaufgaben erledigen. Darüber hinaus werden Computerkurse von Einführungen bis zum Hompageseminar angeboten, in dem die TeilnehmerInnen z.B. eine Internetseite für das Café erstellen.

Aber auch jenseits des Computers bietet das Internetcafe Freizeitaktivitäten und Ausflüge. Die Gemeinde hat zur besseren Erreichbarkeit des Cafes eine Buslinie eingeführt. Ziel ist es, eine dauerhafte Einrichtung mit ehrenamtlichen Mitarbeitern zu schaffen. Das Internetcafé stellt inzwischen eine Begegnungsstätte sowohl für Aussiedlerjugendliche als auch für einheimische und ausländische Jugendliche dar. Es sind Freundschaften untereinander entstanden, die Sprachdefizite konnten verbessert und die gegenseitige Akzeptanz gefördert werden. Das Projekt beteiligte sich 2002 an der Ausschreibung „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ des Bündnis für Demokratie und Toleranz und wurde mit einem Preis ausgezeichnet.




Projektträger:Johann-Christian-Senckenberg-Schule Villmar und Kreisjugendamt Limburg-Weilburg
Ansprechpartner:Herrn Bernd Steioff
Telefon:06482-2009

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb