Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz

1988 wurde der Initiativausschuß Ausländische Mitbürger in Rheinland-Pfalz ins Leben gerufen und 1996 in Initiativausschuß für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz umbenannt. Der Ausschuß setzt sich aus Mitgliedern der direkt gewählten AusländerInnenbeiräte in Rheinland-Pfalz, MitarbeiterInnen von Wohlfahrtsverbänden und Projekten sowie VertreterInnen von interkulturellen Initiativen und MigrantInnenorganisationen zusammen; außerdem gehören ihm Kommunale Integrationsbeauftragte an. Die Aufgaben des Ausschußes sind: die Koordination der Arbeit von Vereinen und Initiativgruppen, die sich für die Gleichberechtigung von MigrantInnen in Rheinland-Pfalz einsetzen; die Organisierung des Austausches über Migrations- und Integrationspolitik; die Entwicklung von Konzepten eines solidarischen Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Herkunft; Beratung von Ministerien und Mitarbeit in Gremien der Landesregierung RLP; die Beratung von Gruppen und Organisationen; der Schutz von Menschen vor Abschiebung und Diskriminierung; Beratung für Betroffene und Unterstützergruppen bei Abschiebungen, Problemen mit Behörden und der Beantragung der deutschen Staatsangehörigkeit.



Projekt:Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz
Ansprechpartner:Roland Graßhoff
Kontaktdaten:06131 - 28744-20
buero@ini-migration.de
Internet:http://www.ini-migration.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb