Sicher leben in Glauchau

Die Kreisstadt Glauchau in Sachsen hat als Reaktion auf Formen von Verwahrlosung und aggressive Tendenzen in der Bevölkerung ein Konzept entworfen, das diesen Entwicklungen unter Beteiligung möglichst vieler gesellschaftlicher Gruppen und Institutionen entgegenwirkt. Zu diesem Zweck hat sie das Konzept von Handlungsbausteinen entwickelt, in denen Teilgruppen der Bevölkerung, zum Beispiel die Kindertagesstätten, aber auch Vereine und Behörden, in ihren eigenen Arbeitsfeldern das Vorhandensein und die Auswirk ung von Gewalt ermitteln sollen.

Aus dieser Erhebung werden Handlungsstrategien entwickelt, die Gewalt und Aggression abbauen sollen. Diese werden dann in eigener Verantwortung realisiert. Zur Koordination hat die Stadt Glauchau einen „Runden Tisch“ eingerichtet, der auch beratend zur Seite steht. Herausragend an diesem Konzept ist die Teilung der Verantwortlichkeit in „Bausteine“, die dann auch tatsächlich von den gesellschaftlichen Gruppen bearbeitet werden können.




Projektträger:Stadtverwaltung Glauchau
Ansprechpartner:Karl-Otto Stetter
Telefon:03763-65423

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb