Sozial-Kompetenz, Deeskalations- und Demokratietraining von Dr. Sascha A. Luetkens, EQualNet / Körbe für Köln e.V. mit einer Internationalen Förderklasse von alleinreisenden jungen Männern im Berufskolleg Köln Deutz im September 2015 (Foto: Dr. Sascha A. Luetkens EQualNet / Körbe für Köln e.V.)

Flüchtlinge Willkommen - Ankommen - Mitgestalten

Die "EQualNet Beratung SAL", hier Frau Dr. Sascha Luetkens, und der Körbe für Köln e.V. bieten mit dem gemeinsamen Projekt "Flüchtlinge Willkommen - Ankommen - Mitgestalten" seit September 2015 ehrenamtliche Sportangebote und Sozialtrainings für junge Geflüchtete an.
mehr...

Beim Training (Foto: BOX-OUT)

BOX-OUT Training 4U!

Das seit 2016 bestehende Projekt "BOX-OUT Training 4 U!" der Hamburger BOX-OUT gGmbH ist ein Boxprojekt für unbegleitete, minderjährige Geflüchtete zur Prävention von Jugendgewalt. Die Zielgruppe umfasst Personen bis zum 21. Lebensjahr, in Bedarfsfällen findet eine Ausweitung bis zum 25. Lebensjahr statt.
mehr...

Vereinspräambel von PfP: "Gemeinsam bewältigen wir das Leben, mit seiner ganzen Ungewissheit, seinen Enttäuschungen, seiner Angst und seiner Hoffnung, statt der sicheren, furchtbaren und endgültigen Lösung der Gewalt." (Foto: Power for Peace e.V.)

CHANGE!

"CHANGE!" ist ein präventives Bildungsprogramm des Power for Peace e.V. aus München, welches seit dem Jahr 2000 durchgeführt wird. Es wendet sich an gewaltbereite Jungen und junge Männer im Alter von 14 bis ca. 25 Jahren, die durch Hass und Vorurteile auffallen und von erschwerten Lebensbedingungen belastet sind.
mehr...

Dance-Demo am 14.2.2016 am Brandenburger Tor Berlin, bei der OBR-Tanz einige tausend Menschen zum Mittanzen und sich Erheben gegen Gewalt an Mädchen und Frauen motiviert hat (Foto: Centre Talma)

OBR-Tanz gegen Gewalt gegen Mädchen und Frauen

Das Berliner "Mädchensportzentrum Centre Talma" führt seit 2013 die jährlich stattfindende Veranstaltung "One Billion Rising-Tanz gegen Gewalt an Mädchen und Frauen" am Brandenburger Tor in Berlin durch.
mehr...

Gemeinsame Aktion des Preisträgerprojekts Kiezbezogener Netzwerkaufbau e.V. mit dem Bundesinnenminister für ein friedliches Miteinander im Soldiner Kiez (Foto: KbNa e.V.)

Gewaltprävention im Soldiner Kiez

Der Kiezbezogener Netzwerkaufbau e.V. (KbNa) führt seit 2009 das Projekt "Gewaltprävention im Soldiner Kiez" in Berlin Wedding durch und setzt sich damit für ein friedliches und tolerantes Miteinander ein. Der Verein wurde von Yousef Ajoub als Reaktion auf die steigende Kriminalität und Gewalt im Kiez gegründet.
mehr...

Gruppenbild der Veranstaltung "Junge Muslime im Web 2.0" in Stuttgart, bei der 3ALOG Kooperationspartner war und ein Tagungsvideo erstellt hat. Steht exemplarisch für die Offline-Online-Synthese der Initiative (Foto: 3ALOG)

Mit.Machen

Das im Jahr 2013 gegründete Projekt „Mit.Machen“ des Heidelberger 3ALOG e.V. aktiviert junge Menschen, selbst einen Beitrag zum interreligiösen Dialog durch multimediale Kommunikation zu leisten.
mehr...

MANEO – Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin

Foto: MANEO e.V.Foto: MANEO e.V.
„MANEO - Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin“ des Vereins Mann-O-Meter berät und unterstützt seit 25 Jahren schwule und bisexuelle Jugendliche und Männer in Berlin als Betroffene oder Zeugen von Gewalt und Diskriminierung.
mehr...

Frauen stärken Frauen

Foto: Polizeipräsidium MönchengladbachFoto: Polizeipräsidium Mönchengladbach
„Frauen stärken Frauen“ ist ein Selbstbehauptungskurs des Polizeisportvereins Mönchengladbach e.V. in Kooperation mit der Polizei Mönchengladbach, der sich an Frauen mit Migrationshintergrund richtet.
Entstanden ist das Projekt, weil sich zu Selbstbehauptungskursen des Polizeisportvereins jahrelang keine Migrantinnen anmeldeten. Es wurden daher Kooperationspartnerschaften geknüpft, die es möglich machen, die Kurse in bestehenden Integrationskursen durchzuführen.
mehr...

Wir aktiv. Boxsport & mehr

Foto: Benjamin PritzkuleitFoto: Benjamin Pritzkuleit
Das Projekt „Wir aktiv. Boxsport & mehr“ des Isigym Boxsport Berlin e.V. holt junge Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und einem sozial benachteiligten, zum Teil schwierigen Umfeld in Schöneberg durch eine attraktive Freizeitbeschäftigung „von der Straße“.
mehr...

Offenes Musikprojekt von Rock Kids St. Pauli e.V.

Das offene Musikprojekt des Vereins Rock Kids St. Pauli ermöglicht es sozial benachteiligten Kindern aus St. Pauli sich kostenlos und ohne musikalische Vorkenntnisse an diversen Rock-Instrumenten auszuprobieren.
mehr...

Interaktives Theater an Schulen

"Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?" ist ein interaktives Schul-Theaterprojekt von Terre des Femmes in Kooperation mit der Beratungsstelle "Yasemin" und dem Ensemble "Mensch:Theater!" zu Gewalt im Namen der Ehre.
mehr...

Boxteam Goslar / Jürgenohl e.V.

Das Boxteam Goslar/Jürgenohl ist ein beitragsfreies, ehrenamtliches Boxsportprojekt, welches 2008 von der Polizei Goslar, einem Jugendzentrum und dem Weißen Ring für Kinder im Stadtteil Jürgenohl geschaffen wurde, um ihnen eine sinnvolle Freizeitmöglichkeit zu bieten.
mehr...

Respekt und 8samkeit im Sport

Der DJK SV Furth (Abteilung Ju-Jutsu) aus Bayern will mit seinem Projekt "Respekt und 8samkeit im Sport" Grundsteine für soziale Kompetenz bei Kindern und Jugendlichen legen, sowie Problemlösungskompetenzen fördern und Nachhaltigkeit gewährleisten.
mehr...

Mut & Courage Bad Aibling e.V.

Der Verein "Mut & Courage Bad Aibling e.V." wurde 2010 auf Initiative von Frau Irene Durukan ins Leben gerufen. Impuls für die Vereinsgründung war die Hetzjagd und das Zusammenschlagen eines jungen Mannes in der Stadt, eine Situation, in der Frau Durukan durch ihr Eingreifen Schlimmeres verhindern konnte. Seither macht sie sich zusammen mit den Vereinsmitgliedern für Zivilcourage und Toleranz stark.
mehr...

Gewaltprävention aus der Opferperspektive

Die "Junge Gruppe" des Weißen Rings aus Hamburg führt an Schulen ehrenamtliche Gewaltpräventionsarbeit aus der Opferperspektive durch. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie die Perspektive der Kriminalitätsopfer in geeignete Maßnahmen der Kriminalprävention eingebracht werden kann. Das jeder Mensch ein Opfer von Gewalt werden kann, leitet dabei als Kernthese die Aufklärungsarbeit. Aus diesem Oberthema generieren sich Teilprojekte, wie zum Beispiel "Fairplay in der Liebe".
mehr...

Jährliche Veranstaltungsreihe zu einem aktuellen Thema von Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnungen e.V.

Seit 2002 organisiert Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnungen e.V. eine jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe zu aktuellen Themen rund um Migration, Interkulturalität und Antirassismus in Saarbrücken.
mehr...

Jugend - Konflikt - Management

Der Respekt e.V. aus Kassel bietet seit 2008 ein jährlich stattfindendes "Jugend-Konflikt-Management" Training an. Gesucht werden junge Menschen, die durchsetzungsfähig, kontaktfreudig und verantwortungsbewusst sind und die die Bereitschaft mitbringen, sich für andere einzusetzen.
mehr...

"Netzwerk Gewaltprävention und Konfliktregelung Münster" engagiert sich in der Aktionswoche Berg Fidel

Vom 17. bis 21. November 2014 fand in Münster, nach den erfolgreichen Aktionswochen in den Stadtteilen Roxel und Wolbeck in den letzten Jahren, nun eine Aktionswoche im Stadtteil "Berg Fidel" statt.
mehr...

Coole Monkeys

Immer häufiger tritt das Problem von Mobbing und Gewalt, die Unfähigkeit, den Anderen zu respektieren und Konflikte gewaltfrei zu lösen, auch an Schulen auf. Dagegen geht das Amt für Jugendarbeit der evangelischen Kirche von Westfalen seit Beginn 2006 mit dem Projekt „Coole Monkeys“ an, das von der Spiel- und...
mehr...

Wohin mit meiner Wut

Das Projekt „Interkulturelle Gewaltprävention durch Tanztheater: Wohin mit meiner Wut?“ existiert seit zwei Jahren und wird von der Theaterpädagogin Irinell Ruf an Schulen durchgeführt. Mit Übungen aus der Tanz- und Theaterpraxis versucht sie den SchülerInnen Wege aufzuzeigen, wie sie mit ihrer Wut und ihren...
mehr...

Sicher leben in Glauchau

Die Kreisstadt Glauchau in Sachsen hat als Reaktion auf Formen von Verwahrlosung und aggressive Tendenzen in der Bevölkerung ein Konzept entworfen, das diesen Entwicklungen unter Beteiligung möglichst vieler gesellschaftlicher Gruppen und Institutionen entgegenwirkt. Zu diesem Zweck hat sie das Konzept von...
mehr...

Segelfahrt mit der Friedtjof Nansen

Die Vorgeschichte zur Entstehung dieses Gewaltpräventionsprojektes in Stralsund ist nicht schön. Nach drei körperlichen Angriffen mit fremdenfeindlichem Hintergrund, wovon einer tödlich endete, sah sich der Kommunale Präventionsrat gezwungen zu handeln. Als Reaktion entschied man sich, eine Maßnahme bzw. ein...
mehr...

respectXL-on CD

„respectXL“, eine Aktion des DJO Meppen, besteht aus drei Teilen: „on cd“, „on tour“ & „open air“– alle Teile standen unter dem Motto „für Toleranz, gegen Extremismus, Gewalt & Fremdenfeindlichkeit“. Durchgeführt wurde das ganze Projekt bereits im August 2002. Das erste Teilprojekt „on...
mehr...

Ich, Du, Wir

Die Schlosshofschule Mörlenbach, eine Grund- und Hauptschule, hat ein pädagogisches Konzept gegen die zunehmende verbale und körperliche Gewalt zwischen Schülern entwickelt. Neben allgemein geringer Toleranz im Unterricht sowie im Umgang miteinander war ein zweiter Ausgangspunkt, dass Migrantenkinder verschiedener...
mehr...

Songs, Gedichte & Bilder ... für Toleranz und Frieden - gegen Gewalt, Terror und Krieg

Über 100 Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis sind dem KjR- Aufruf gefolgt und haben Gewalt und Terror musikalisch thematisiert. Das Ergebnis ist eine CD mit dem Titel „Songs für Toleranz und Frieden - gegen Gewalt , Terror und Krieg“ sowie eine 60seitige begleitende Broschüre mit Gedichten, Bildern und...
mehr...

Schüler-Streitschlichter-Modell

Die Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbrück hat das Modell-Projekt „Schüler-Streitschlichtung“ gegen Gewalt in der Schule ins Leben gerufen. Für die Vorinformation der Rektoren und die Weiterbildung der LehrerInnen wurde das Institut für Zusammenarbeit im Erziehungsbereich (IFZE) gewonnen. Mit 22...
mehr...

Konstruktive Konfliktbearbeitung an Cottbusser Schulen

SchülerInnen erleben täglich Konflikte. Gewalt als Versuch der Konfliktbereinigung ist ein allgegenwärtiges Phänomen an Schulen und im Alltag von Kindern und Jugendlichen. Die Schulsozialarbeit der Stadt Cottbus war der Auffassung, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, Jugendlichen ihr eigenes Konfliktverhalten...
mehr...

Interkulturelles Konfliktmanagement in Berlin-Kreuzberg

Das Kooperationsprojekt KOM bietet seit dem September 2000 professionelle Vermittlung bei Konflikten zwischen MieterInnen einer Großsiedlung am Kottbusser Tor an. Träger ist die „Gemeinnützige Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft LOWTEC“ in Kooperation mit der „Gemeinnützigen Siedlungs- und...
mehr...

Ich misch mich ein... Und du?

Rund 80 bis 100 Menschen sind im Rahmen des „Osnabrücker Aktionsbündnis gegen Hass und Gewalt“ aktiv. Das Bündnis organisiert integrationsfördernde Begegnungen, etwa gemeinsame Kultur- und Sportveranstaltungen, gegenseitige Besuche in Kirchen und Moscheen, Schulprojekte, politische Veranstaltungen und eine...
mehr...

Die Gewalt vor der Haustür

Das Ziel des Vereins Geschichtsorte e.V., der seit 1999 besteht, ist es, die historische und politische Bildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu fördern. Dazu hat der Verein das dreitägige Projekt »Die Gewalt vor der Haustür« entwickelt, welches in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Sachsenhausen...
mehr...

Musik statt Gewalt

2001 geriet die Gesamtschule Mücke mit negativen Schlagzeilen in die Presse, als etliche Schüler an fremdenfeindlichen Gewalttaten beteiligt waren. Engagierte Lehrer und Schüler schlossen sich zusammen, um unter dem Motto „Musik statt Gewalt
“(die Abkürzung MsG ergibt rückwärts gelesen die Initialen der...
mehr...

(Foto: Agentur Schutzengel)

Verein der IPA für Polizeigeschichte und Prävention e.V. - Agentur Schutzengel – die Kinderpolizei

Der Serviceverein der IPA (International Police Association) für Polizeigeschichte und Prävention e.V. aus Wettin-Löbejün führt seit zehn Jahren das landesweit agierende kriminalpräventiv ausgerichtete Projekt "Agentur Schutzengel, die Kinderpolizei" durch.
mehr...

„Der unbekannte Krieg“ – ein musikalisches, multimediales Projekt gegen das Vergessen

Die Idee zu unserem Projekt entstand auf der Arbeitstagung der Landesmusikjugend am 7. März 2009 in Bad Kreuznach. Die Arbeitstagung dient der Begegnung und dem Austausch von Ehrenamtlichen in der musikalischen Jugendarbeit. Im Seminar „Jugendleiter AG“ wurde über die anstehenden Jahrestage - den Beginn und das...
mehr...

„Echt clever!“ - Gewaltprävention durch Bildung und Sport

Von Oswald Marshall (Boxclub Minden)Der deutsche Sinto Oswald Marschall war Anfang der 1970er Jahre im deutschen Amateurboxsport mehrfacher deutscher Nationalstaffelboxer und für sein Land auch Teilnehmer an der Europameisterschaft 1974 in Kiew. Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn wurde Oswald Marschall...
mehr...

Power-Child e.V.: Ein Präventionsnetzwerk gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Von Barbara Hochkogler (Geschäftsführerin von Power-Child e.V.).Die Schwächsten stärken, bevor etwas passiert – das ist die Aufgabe von Power-Child e.V. Unsere Kinder und Jugendlichen leben in einer Welt, in der sexuelle Gewalt allgegenwärtig ist. Vielen fällt es schwer, über ihre Ängste zu sprechen, zumal...
mehr...

Initiative „Weg der Vernunft“

Von Dennis Körbächer (Johanniter - Unfall - Hilfe e.V.)
Im Februar 1999 gründete sich die Initiative „Weg der Vernunft“ – gegen Drogenmissbrauch und Gewalt im Havelland. In vielen Diskussionsrunden kamen die Gründungsmitglieder überein, alle Partner die sich im Landkreis Havelland rund um das Thema „Drogen...
mehr...

Aktionstag am 17. September 2010 in Mittweida

Am 17. September 2010 ist es soweit: Ca. 600 Schüler kommen in der knapp 16.000 Einwohner zählenden Stadt Mittweida im Landkreis Mittelsachsen mit zivilgesellschaftlichen Initiativen und Verbänden zusammen. Zum einen um das breite Sportangebot wahrzunehmen, aber auch um sich über Möglichkeiten des eigenen...
mehr...

Projekt „Rückenwind“

Von Thomas Krestel und Petra Unterberg (DRK Kreisverband Kehl e.V., Projekt „U-turn“)
Das kriminalpädagogische Projekt „Rückenwind“ ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind. Jugendliche helfen ihnen, zukünftig nicht mehr straffällig zu werden. Projekt...
mehr...

Projektbericht „Disco – nicht ohne Dich!“

Von Björn Nagel (Lübecker Jugendring)
„Disco – nicht ohne Dich“ war ein Projekt des Lübecker Jugendringes, AZADIs und des Sprecherrates des Jugendzentrums Burgtor, welches durch Aktion Mensch - dieGesellschafter.de, den Kriminalpräventiven Rat der Hansestadt Lübeck und durch die Possehl-Stiftung gefördert...
mehr...

„Jugendzirkus RATZ-FATZ“ Zirkus statt Gewalt

Von Anke Rudolph (Schulsozialarbeiterin an der Sachsendorfer Oberschule und Projektleiterin von „Jugendzirkus RATZ-FATZ“ ) Der „Jugendzirkus RATZ-FATZ“ wurde im Jahr 2000 an der Sachsendorfer Oberschule gegründet. Gemeinsam mit Lehrern, Sonderpädagogen und Kooperationspartnern initiierte die...
mehr...

Foto: HipHop beim Sportnachmittag (Elterninitiative Buckenberg/Haidach und Hagenschieß e.V.)

Projektbericht - Besuchsdienst in der Justizvollzugsanstalt Pforzheim

Von Waldemar Meser (1. Vorsitzender der Elterninitiative Buckenberg/Haidach und Hagenschieß e.V. Pforzheim)
Im Sommer 2004 kam ein telefonischer Anruf aus der Justizvollzugsanstalt Pforzheim an die Elterninitiative mit der Bitte um Unterstützung. Hintergrund: Unter den rund 120 jugendlichen und heranwachsenden...
mehr...

Medienprojekte des Bürgerhaus Bennohaus an der Fürstenbergschule

Von Selma Brand (Bügerhaus Bennohaus)
Münster ist eine interkulturelle Stadt und für viele junge Menschen zu einer neuen Heimat geworden. Heimat aber bedeutet, willkommen zu sein und akzeptiert zu werden, ein Gefühl, das den Jugendlichen seitens der Gesellschaft viel zu selten vermittelt wird. Um dies zu ändern...
mehr...

Nachtwanderer Bremen

Von Karin Sfar (AWO Bremen, Fachdienst Migration& Integration)
Bei dem Projekt „Nachtwanderer“ handelt es sich um ca. 40 Erwachsene, die in kleinen Gruppen (4-6 P.), Freitag -und Samstagnacht zwischen 22.30 und 3.00 Uhr als Ansprechpartner für Jugendliche auf der Straße und in Bussen in Bremen-Nord unterwegs...
mehr...

Foto: Filmszene "Abzocken auf dem Spielplatz" (Haus der Prävention)

„Gewalt ist keine Lösung“ – Das Gewaltpräventionsprojekt von Feuerwehr und Polizei

Von Leo Keidel („Haus der Pävention“ der Polizeidirketion Waiblingen)
Die Initiative „Gewalt ist keine Lösung“ aus dem Rems-Murr-Kreis ist im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2008“ ausgezeichnet und mit 4.000,- € gefördert worden. Die Projektidee stammt aus dem Jahr 2007. Damaliger...
mehr...

„Knast ist uncool“ – ein Projekt des Caritasverbandes Hameln-Holzminden

Von Monika Koshany (Anlauf- und Beratungsstelle für Straffällige, RESOHELP Hameln)
„Knast ist uncool“ – Viele Rapper und manche Medien stellen es eher so dar: „Du bist nur ein richtiger Mann, wenn du im Knast gesessen hast.“ Aber ist das wirklich so? Knast bedeutet Freiheitsentzug und Verlust der...
mehr...

Für ein friedliches und tolerantes Zusammenleben in Lichterfelde-Süd

Von Volker Langner (Bus-Stop e.V.)
Mentoren-Teamsitzung, Donnerstagnachmittag: Die Leiterin des Schulhortes sitzt in einer Runde von ca. 10 jungen Erwachsenen und berichtet über den Zweitklässler M, 6 ½ Jahre alt. M. fällt in den letzten Wochen in der Schule durch Unruhe und aggressives Verhalten auf. Die...
mehr...

Foto: Im Studio; Jugendtreff Blockdiek

Gegen Gewalt im Jugendtreff - Musikstudio 327 im Jugendtreff Blockdiek

„Die Musik verleiht uns Selbstwertgefühl und macht uns für das Leben stark.“
Von Stefanie Allesch (Jugendtreff Blockdiek, Bremer Sportjugend)
Das Projekt
Etwa 50 Jugendliche arbeiten aktiv in dem kleinen Tonstudio in der Jugendeinrichtung in Bremen-Blockdiek. Gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit - für Toleranz...
mehr...

„Junge-Fair-Botschafter" Ein Projekt des Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen Kreis Siegen-Wittgenstein

„Fußball- mehr als ein 1:0“
„Wir wollen den lebendigen Einsatz junge Verantwortungsträger und nicht die Dauertagungen zögerlicher Bedenkenträger..“ Direktes und unmittelbares Handeln junger Menschen für Integration und für Fairness im Sport sind die Ziele, die vermittelt werden sollen. Dabei steht das...
mehr...

Thea(ter) und KiZi (Kinderzirkus) - für mehr Toleranz

Das Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, die in schwierigen familiären Situationen gefangen sind und schwierige Bedingungen, einen Ausbildungsplatz zu erhalten, vorfinden – was die positive Sichtweise auf ihre Zukunft erschwert. Spätestens ab der Pubertät verstärkt sich durch...
mehr...

"Gewalt geht nicht!" – Wir im Schwalm-Eder-Kreis Gemeinsam.Tolerant.Aktiv

Das Projekt "Gewalt geht nicht!" geht auf eine parteiübergreifende Initiative des Kreisausschusses im Jahr 2008 zurück. In diesem Jahr wurden durch die rechtsextreme Gruppierung „Freie Kräfte Schwalm Eder“ mehrere schwerwiegende Gewalttaten gegen Menschen im Landkreis verübt. In der Folge machte sich eine...
mehr...

Respekt XXL – kreativ für Toleranz / Partnerschaftsseminare in Duderstadt

Die Mittelschule Kitzscher und die Johannes-Kepler-Realschule in Hannover pflegen seit dem Jahre 1990 eine deutsch-deutsche Schulpartnerschaft unter der Zielstellung
Vorurteile abbauen, Trennendes überwinden,Verständnis wecken, Freunde finden.
In den 21 Jahren der Partnerschaft ist es gelungen, dass sich mehr als...
mehr...

wer, wenn nicht wir?-Schülerbilder gegen Gewalt und Rassismus

Unter dem Motto: "Wer, wenn nicht wir?-Schülerbilder gegen Gewalt und Rassismus" fordert die Grafikerin Silvia Izi Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schulformen in Schulen und Freizeiteinrichtungen auf, zum Thema Gewalt und Rassismus künstlerisch zu arbeiten, wobei alle künstlerischen Techniken...
mehr...

Väter- und Männergruppe mit türkischem Migrationshintergrund in Berlin - Aufbruch Neukölln e.V.

Die Väter- und Männergruppe mit türkischem Migrationshintergrund besteht seit Januar 2007. Sie ist die erste offizielle Gruppe türkischer Väter / Männer dieser Art in Deutschland und Berlin. Die Gruppe begann mit zwei Teilnehmern und hat zurzeit ca. 50 Teilnehmer. Einmal in der Woche treffen sich die Väter für zwei Stunden und unterhalten sich über Themen wie Bildung, Familie, Erziehung, Integration, etc. Die Gruppe wird von einer männlichen und weiblichen Fachkraft geleitet. Mittlerweile engagieren sich die Teilnehmer ehrenamtlich im ganzen Bezirk und fungieren überall als Multiplikatoren. Unter anderem haben sie letztes Jahr bei der Jahresputzaktion der Otto-Hahn-Schule mitgewirkt und bei vielen anderen Projekten und Veranstaltungen sind sie weiterhin ehrenamtlich tätig.
mehr...

Roter Stern Leipzig '99 e.V. / IVF - Initiative für mehr gesellschaftliche Verantwortung im Breitensport-Fußball

Der
Rote Stern Leipzig (RSL) wurde 1999 von vierzig Jugendlichen gegründet. Heute
sind es bereits vierhun­dert Mitglieder aller Altersgruppen. Die
Hauptwirkungsstätte des Projektes ist Connewitz im Süden von Leipzig, wo sich
auch die Geschäftsstelle unseres Vereins befindet. Ein großer Teil dieses
Stadtgebietes...
mehr...

Each One Teach One - Workshops - Begegnungen

"Wenn wir alle zusammen singen würden, wäre Friede auf Erden" (Harry Belafonte) - Gute Sounds mit viel Poesie verbindet Menschen, Welten und ganz besonders Kinder und Jugendliche. Die HipHopper der EachOneTeachOneCrew legen Wert auf einen positiven Sprachgebrauch und lieben es, lokale und globale musikalische Kooperationen einzugehen. Die fünf Elemente des HipHop - Rap, Deejaying, Break-Dance, Graffiti und die Bildung von Bewusstsein für eine friedliche und gemeinsame EINE-WELT - werden dabei international verstanden. Im HipHop zählt nicht woher du kommst oder welche Hautpigmente du hast, sondern was du kannst und wie du dein Können in die Gemeinschaft einbringst.
mehr...

Pilotprojekt "Freundliche Schule“ / Astrid-Lindgren-Schule Marburg

Die Streit- und Konfliktschlichtung und das Eingehen auf vorkommendes Störverhalten gehören zum Schulalltag. Um den Umgangston in der Schule zu verbessern und zu lernen rücksichtsvoller miteinander umzugehen, haben wir im Schuljahr 2008/2009 in der ALS erstmals eine AG „Giraffen- und Wolfssprache" angeboten.
mehr...

"Auf Eigeninitiative kommt es an!" - Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ)

Seit ihrer Gründung im Jahre 1992 entwickelt und führt die Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) zahlreiche Projekte für Demokratie und Toleranz durch. Um der Zunahme von Gewalt, Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus und einer seit Jahren größer werdenden Politikverdrossenheit...
mehr...

"Häftling mit Perspektive"

Kontext
Delmenhorst ist Mittelzentrum mit ca. 76.000 Einwohnern, von denen 25,6 % einen Migrationshintergrund haben. Bei den Jugendlichen und Kindern ist es bereits jede und jeder Dritte. Über 100 Nationalitäten sind in der Stadt vertreten. Delmenhorst ist in seiner historischen Entwicklung durch viele Schübe von...
mehr...

"Polizeibeamte lesen vor"

Lesefüchse e.V. (früher Lesewelt München) liest mit
seinen zurzeit 220 ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen
jede Woche 1000 Kindern in Münchener Schulen
und Bibliotheken vor. Mit dem Vorlesen soll Kindern
im Vorschul- und Grundschulalter, besonders aus
Migrantenfamilien, Freude an Büchern und der
deutschen...
mehr...

Santa-Fu für Jugendliche

Die Arbeit des Vereins richtet sich an Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren, die am Rande einer kriminellen Laufbahn stehen oder bereits straffällig geworden sind. Sie sollen mit den negativen Auswirkungen von Gewalt und Kriminalität prä
ventiv konfrontiert werden und die schwerwiegenden Konsequenzen verdeutlicht...
mehr...

ReSonanz & AkzepTanz

Das Projekt „ ReSonanz& AkzepTanz“ ist ein kulturorientiertes Spiel- und Lernprojekt der Philharmonie Essen in Kooperation mit der Herbartschule in Essen-Katernberg und dem Orff-Institut der Universität Mozarteum Salzburg. Hierzu arbeiten Student/innen, Professor/innen und Dozent/innen der Universität...
mehr...

„nasze miasto- unsere Stadt“

Im Rahmen der Aktion „
nasze miasto – unsere Stadt“ konnten sich im August dieses Jahres sieben- bis 14-jährige Kinder aus Polen und Deutschland in der Kinderstadt Zgorzelec Görlitz für zehn Tage auf spielerische Weise in der Erwachsenwelt erproben und dies
e kennen lernen. Initiator der Aktion war neben dem...
mehr...

"Vielfalt gestalten - Integration im Kindergarten"

Das Projekt „
Vielfalt gestalten – Integration im Kindergarten“ des AktionCourage e.V. startete im Februar 2007, wobei die professionelle Berücksichtigung der multikulturellen Zusammensetzung der Kinder in Kindertagesstä
tten und faire Chancen von Anfang an gefördert werden sollen. Zu den Kooperationspartnern...
mehr...

„Zoff im Malkasten“

Das von Mitarbeitern des Arbeitskreises Soziale Bildung und Beratung e.V. entwickelte interaktive Mitmachmusical will Grundschüler und deren Eltern für die Themen Toleranz, Andersartigkeit und Konfliktbewältigung sensibilisieren. Schü
ler und Angehörige sowie das gesamte Personal der Schulen, wo das Musical...
mehr...

Gegen Gewalt im Jugendtreff - Musikstudio 327

Im Bremer Stadtteil Blockdiek produzieren und performen circa 50 Jugendliche in einem Anfang 2008 eingerichteten Tonstudio im Jugendtreff Songs gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz und Solidaritä
t. Die Jugendlichen, die selbst aus unterschiedlichen Ländern (Türkei, Ghana, Polen u. a.) kommen,...
mehr...

„ Venusfallen“

„Venusfallen“ ist das 8. Spektakel der seit 1997 existierenden Jugendtheatergruppe Young Actors e.V. Egeln. Als Prä
vention gegen Gewaltbereitschaft und Fremdenfeindlichkeit möchte das Projekt zu interkultureller Erziehung, zu Toleranz und zur Stä
rkung des Demokratiebewusstseins beitragen. Konkret geht es dem...
mehr...

Bernburger Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Rechtsextremismus und Gewalt

Die Gründungserklärung des „Bernburger Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Rechtsextremismus und Gewalt“
wurde im Januar 2007 von einem breit angelegten Personenkreis, darunter der Landrat des Landkreises Bernburg, Vertreter/innen der demokratischen Parteien, Gewerkschaften, eine Vielzahl...
mehr...

HIP HOP gegen Gewalt an Schulen - für Toleranz und Respekt untereinander

In dem einjährigen schulübergreifenden Hip-Hop-Projekt, „Schoolbattle 2008/2009“ sollen Schüler/innen ihre musikalische und künstlerische Möglichkeiten ausleben und lernen, selbstständig, verantwortungsvoll und zielorientiert vorzugehen. Das Medium Hip Hop bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, Frust und...
mehr...

Körnerstraße 77

Bei dem Projekt „Körnerstraße 77“ handelt es sich um eine Kinder- und Jugendzeitung der Zeitungs- AG des „Kölner Appell gegen Rassismus e.V.“ im Kölner Stadtteil Ehrenfeld. Der Verein leistet als eingetragener Verein seit 1988 Sozial- und Asylberatung, ist Mitglied im Deutschen Paritätischen...
mehr...

„Projektplan ´Aktiv für Demokratie und Toleranz 2008`“

Vor dem Hintergrund der kontroversen Auseinandersetzung um den Bau einer Moschee im Berliner Stadtteil Heinersdorf hatte sich im November 2006 eine kleine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern zum Bündnis „Heinersdorf öffne dich“
vereinigt. Mit dieser Initiative wollten die Teilnehmer/innen ein Zeichen gegen...
mehr...

Sport in der Evangelischen Jugend in Bayern – Eichenkreuz Bayern

Um präventiv gegen Gewalt und Intoleranz im Umfeld von Fußballspielen zu wirken wurde mit Ehrenamtlichen der Sportarbeit eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Themen über den Sport initiiert. Eine Reihe von Maßnahmen wurde hierbei durchgesetzt, die eine Auseinandersetzung und die Diskussion über die eigene...
mehr...

Gewalt und Rechtsextremismus haben bei uns keine Chance

Die Förderschule für Lernbehinderte in Dessau-Roßlau wird von ca. 79 Schüler/innen mit Lernschwierigkeiten besucht. Die Schüler/innen der Klassen 8 und 9 und ihre Kla
ssenlehrer/innen sahen die Notwendigkeit, präventiv gegen Gewaltbereitschaft innerhalb der Schule zu wirken und neue Lösungsansä
tze bei...
mehr...

„ Zukunft mit weniger Fremdenfeindlichkeit, weniger Antisemitismus und weniger Rassismus bedarf der Erinnerung –\ je konkreter, desto nachhaltiger“

Die Fritz-Winter-Gesamtschule liegt in einem Stadtteil mit sehr hohem Anteil an Kindern und Jugendlichen mit türkischem Migrationshintergrund. In der Schule liegt der Migrationsanteil bei über 40 Prozent (in der gymnasialen Oberstufe bei über 50 Prozent). Die pädagogische Arbeit ist deshalb geprägt von...
mehr...

„Sonne – bauen statt klauen“

Das von vier Jugendlichen gegründete Projekt „Sonne – bauen statt klauen“ hat Mitte 2006 ein Jugendhaus geschaffen, das sich an sozial benachteiligte Jugendliche richtet. Das Projekt bietet Jugendlichen, die beispielsweise Probleme mit Drogen, politischem Extremismus, Gewalt oder Arbeitslosigkeit haben,...
mehr...

„ ProRespekt“

„ProRespekt“ ist ein gemeinwesenorientiertes Projekt zur Förderung von Integration und interkultureller Kompetenz im Stadtteilbezirk Köln-Nippes. Dort beträgt der Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund 31,5 %; die Mehrheit davon hat eine türkische Herkunft. Unter ihnen ist eine große Zahl Jugendlicher....
mehr...

1. FC Bonn

Der 1. FC Bonn 2006 e.V. wurde im Jahre 2006 von sozial engagierten, fußballbegeisterten Bonner Geschäftsleuten gegründet und liegt im Bonner Vorort Dransdorf. Die Vereinsgründer setzten sich zum Ziel, in dem Fußballverein vor allem sozial Schwächeren eine Möglichkeit zu geben, in den Verein aufgenommen zu...
mehr...

Knast ist uncool

Das Projekt „Knast ist Uncool – Vorbeugen ist besser als Knast“ versteht sich als Präventionsprojekt des Caritasverband Hameln-Holzminden e.V. im Stadtteil Afferde/ Hameln und wird durch die Anlaufstelle für Straffällige RESOHELP Hameln und den Offenen Vollzug der Jugendanstalt Hameln unterstützt und...
mehr...

International Youth Convention 2008

Der Verein „
YEU Deutsche Gruppe e.V.“ mit Sitz in Würzburg ist Mitglied des Stadtjugendrings Würzburg und Mitgliedsverein des internationalen Netzwerkes „Youth for Exchange and Understanding“
mit Sitz in Faro, Portugal. Der Verein veranstaltet sowohl nationale als auch internationale Projekte, die auf...
mehr...

"fairringeRn! - gemeinsam Brücken bauen!"

Das Projekt „fairringeRn “ – gemeinsam Brücken bauen“ fand vom 25.03 – bis 28.03.2008 als integratives Ferienprojekt unter der Leitung des Ringerclub „Germania“ Potsdam e.V. statt. Der Verein legte dabei den Schwerpunkt auf den integrativen Charakter des Projekts und versuchte gezielt, Kinder mit...
mehr...

„Projekt mit der Fürstenbergschule Münster“

Das Bürgerhaus Bennohaus versteht sich als soziokulturelle, kultur- und medienpädagogische, fach- und generationsübergreifende, offene Einrichtung im Ostviertel der Stadt Münster. Um das Zusammenleben im Stadtteil zu fördern werden u. a. mediale Workshops organisiert. Das Bennohaus finanziert sich teilweise aus...
mehr...

"Einmal MC - jetzt oder nie"

Seit 2001 betreibt Tierra – Eine Welt e.V. in der Görlitzer Innenstadt ein Kinder-Kultur-Café für Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren. Das Café ist in einem Stadtteil mit vielen sozialen Problemen beheimatet. Es wird täglich von 20 bis 40 Kindern frequentiert. Ausgehend von der im Café gemachten Erfahrung,...
mehr...

"Unser Dieter"

Das Projekt “Unser Dieter” versteht sich als Arbeitsgruppe und entstand auf Initiative des Runden Tisches und des Regionalrates Fechenheim in der Hochhaus-Siedlung Dietesheimer Straße, einem sozial- und kriminalpolitischen Brennpunkt im Frankfurter Stadtteil Fechenheim. Ziel der AG ist es, dass die Anwohner/innen,...
mehr...

Polyphonie der Kulturen

Der Verein „Bunt statt braun e.V.“ engagiert sich in Rostock seit dem Jahr 2000 und hat das Ziel, rechtsextremistischen Aktivitäten in der Gesellschaft den Nährboden zu entziehen. Das Projekt „Polyphonie der Kulturen“ zielt in diesem Zusammenhang auf eine interaktive Jugendarbeit und wurde vor allem durch die...
mehr...

"Sport gegen Gewalt, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit" Ein Projekt des Landessportverbandes Schleswig-Holstein in Zusammenarbeit mit der Sportjugend und der Landesregierung Schleswig-Holstein

Das seit 2003 existierende Projekt will mit sportlichen Aktivitäten positives Sozialverhalten und Wertvorstellungen (Fairness, friedliches Miteinander etc.) vermitteln, um so einer wachsenden Orientierungs- und Perspektivlosigkeit mit Folgen wie dem Ansteigen von Gewaltbereitschaft, Egoismus und Rassismus vorbeugend...
mehr...

Aktiv und offensiv für Demokratie und Toleranz

Der im Jahr 2005 gegründete Verein Förderung durch Bildung – SPUTNIK e.V. ist aus einer Privatinitiative entstanden, die es sich zum Ziel gesetzt hat, aktiv und offensiv Demokratie zu üben und Toleranz im Alltag vorzuleben. Integration durch Bildung ist einer der Schwerpunkte. Durch Aktivierung der...
mehr...

Integrationsprojekt "Gewaltfrei leben lernen"

Seit mehr als 15 Jahren stellt die katholische Kirchengemeinde Hintermeilingen ein breitgefächertes Angebot bereit, um SpätaussiedlerInnen, Vertriebenen und ausländischen MitbürgerInnen bessere Integrationsmöglichkeiten zu eröffnen. Ihre Arbeit beeindruckt nicht zuletzt deshalb, weil sie sehr konkret und...
mehr...

Aktionen gegen Ehrenmorde

Trauriger Ausgangspunkt des Projektes ist die Ermordung der 20jährigen Türkin Gönül Karabey, die Mitte Juni 2005 in Wiesbaden von ihrem Bruder erschossen wurde, da sie mit einem Deutschen liiert war – ein sogenannter „Ehrenmord“, der für Aufsehen und Erschütterung sorgte.
MitarbeiterInnen des Jugendzentrums...
mehr...

Jungenprojekt zur Gewaltprävention "angry young man" / Friedhofsprojekt / Gedenkstätte Majdanek

Die Alfred-Hitz-Hauptschule engagiert sich seit mehreren Jahren regelmäßig für politische und kulturelle Projekte. Schwerpunkte sind hierbei die Bereiche Gewaltprävention, Geschichtsaufarbeitung und Integration. Drei der aktuellen Projekte der Schule sollen im Folgenden beispielhaft skizziert werden:
- Erstens...
mehr...

Mentoring-Programm

Die Thermometersiedlung im Berliner Ortsteil Lichterfelde gehört heute zu den sozialen Brennpunkten der Hauptstadt. Viele Familien in dieser Hochhaussiedlung müssen von Transferleistungen leben. Die Kinder und Jugendlichen, meist mit Migrationshintergrund, wachsen unter schwierigen Verhältnissen auf und haben...
mehr...

respectABel - Informationsportal

Das Kommunikations- und Informationsportal des Berliner Förderprogramms für Demokratie und Toleranz, gegen Gewalt und Rechtsextremismus - respectABel Aktion Berlin. Die Seite informiert über das Förderprogramm und befasst sich ausführlich mit den Thema Rechtsextremismus.
mehr...

Schulentwicklungsmaßnahmen zur Prävention rechter Gewalt - Projekt: Rechts-freier Raum

Die Berufsschule engagiert sich bereits seit 1988 gegen Rassismus. Auslöser war ein fremdenfeindlich motivierter Brandanschlag eines Schülers der Schule auf ein Wohnhaus in Schwandorf, bei dem 4 Menschen (drei türkische und ein deutscher Mitbürger) ums Leben kamen. Seit 2000 existiert das Projekt „Rechts-freier...
mehr...

Aktion Noteingang Mittweida

Vor dem Hintergrund stark zunehmender rechtsextremer Gewaltdelikte im Landkreis Mittweida, initiierte die sächsische Landjugend e. V. im Frühjahr 2007 die Aktion „Noteingang“. Ziel der Aktion ist es, potentiellen und tatsächlichen Opfern rechtsextremer Gewalt konkrete Hilfsangebote in akuten Problemsituationen...
mehr...

7 Flammen gegen das Vergessen

Angesichts der Gewaltbereitschaft von Jugendlichen und der zunehmenden Unkenntnis über die nationalsozialistische Vergangenheit in unserer Gesellschaft wollen die Evangelische und Katholische Jugend Regensburg mit der Veranstaltung „7 Flammen gegen das Vergessen“ ein Zeichen setzen. Mit sieben großen Kerzen, die...
mehr...

Anti Gewalt Cup

In Kooperation mit dem Berliner Fußballverband und der Berliner Polizei macht der DJK Schwarz Weiss Neukölln e.V. stark gegen Gewalt und Rassismus im Sport. Zum mittlerweile achten Mal treten am Pfingstwochenende 70 Fußballmannschaften für den guten Zweck gegeneinander an. Fußballfreunde und Fans treffen sich im...
mehr...

HSI Projekt - Musik gegen Rassismus und Gewalt

Dieses Musikprojekt stammt von einer Hauptschule aus Tübingen, die neben ihren Regelklassen mit einer integrierten Vorbereitungsklasse (Schüler ohne Deutschkenntnisse), einer integrierten Klasse der Schule für Erziehungshilfe und Rückläufern aus der Förderschule besondere pädagogische Aufgaben zu erfüllen hat....
mehr...

Friedensbibliothek Halle

Der Friedenskreis Halle e.V. existiert seit 1990 und bietet neben seiner lokalen friedenspolitischen Arbeit, Beratung für Kriegsdienstverweigerer, Bildung und Vermittlung in ziviler, gewaltfreier sowie konstruktiver Konfliktbearbeitung seit einigen Jahren eine Friedensbibliothek an. Im Verein sind Menschen aktiv,...
mehr...

Atelier Regenbogen

Das Projekt "Atelier Regenbogen"´ist aus der langjährigen Arbeit des Caritasverbandes Herten mit Asylbewerbern und Aussiedlern entstanden. Seit 2000 kommen Menschen unterschiedlicher Nationalitäten über kreatives Arbeiten miteinander in Kontakt. Im Arbeitsatelier werden Skulputuren und Objekte aus...
mehr...

Braunschweiger Modell zur Gewaltprävention

Das Braunschweiger Modell zur Gewaltprävention ist ein Netzwerk mehrerer Projekte, die von Kirche, Jugendhilfe, Erwachsenenbildung, Schulen, der Polizei und anderen Initiativen getragen werden. Kernpunkt des Programms, das an Schulen durchgeführt wird, ist der verpflichtende Charakter sowie die damit verbundene...
mehr...

Projekt gegen Ausländerfeindlichkeit und Gewalt für mehr Toleranz

Die Jugendbegegnungsstätte „Nomansland“in Aken/Elbe empfing erstmals im Sommer 2001 GaststudentInnen unterschiedlichster Herkunft, die für drei Wochen in einem Workcamp der ÖKO-Station Neugattersleben arbeiteten. Es fand ein Volleyball-Freundschaftsspiel mit gemischten Gruppen statt, die Akener Jugendlichen...
mehr...

Deutsch-englisches Projekt "Friedenserziehung"

Deutsch-englisches Projekt auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs: Deutsche und englische Schülerinnen und Schüler erforschen im Frühjahr gemeinsam in Flandern das Grauen des Krieges, setzen sich mit Gedenkstätten auseinander und besuchen Museen. Zusammen wird eine zweisprachige Broschüre mit Bildern und...
mehr...

Musik statt Gewalt

2001 geriet die Gesamtschule Mücke mit negativen Schlagzeilen in die Presse, als etliche Schüler an fremdenfeindlichen Gewalttaten beteiligt waren. Engagierte Lehrer und Schüler schlossen sich zusammen, um unter dem Motto "Musik statt Gewalt" (die Abkürzung MsG ergibt rückwärts gelesen die Initialen der...
mehr...

Karikaturen- und Informationsausstellung "Misch Dich ein!" Gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit - für mehr Toleranz und Zivilcourage

"Misch Dich ein" ist eine Karikaturen- und Informationsausstellung der "Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen e.V.", die 1997 gegründet wurde. Ziel ist nicht, Personen und Gruppen anzuklagen, sondern Vorurteile zu demaskieren, die unser Denken, Fühlen und Handeln...
mehr...

"angeeckt" - ich sehe was, was du nicht siehst und das ist bunt ...

Der Marzahner Kinderkeller, eine Einrichtung des "Kinderringes Berlin e.V.", hat sich zum Ziel gesetzt, die Perspektiven der Kinder und Jugendlichen in der Plattenbau-Siedlung zu optimieren, bessere Freizeitmöglichkeiten für sie zu schaffen und mit Aktionen und Projekten den fremdenfeindlichen Tendenzen...
mehr...

Alltagshelden

Die Zivilcourage steht im Mittelpunkt des Projektes "Alltagshelden", das von der Jugendakademie des C.-Pirkheimer-Hauses aus Nürnberg ins Leben gerufen wurde. Das Projekt richtet sich vorwiegend an Haupt- und BerufsschülerInnen, ist aber nicht auf diese Schultypen beschränkt. Es soll Verständnis für...
mehr...

Netzwerk Gewaltprävention und Konfliktregelung Münster

Konflikte konstruktiv zu lösen und so zum gewaltfreien Zusammenleben beizutragen – das ist das gemeinsame Ziel der 18 Partnerinnen und Partner aus Vereinen, Institutionen, Ämtern und Initiativen, die sich im »Netzwerk Gewaltprävention und Konfliktregelung Münster« zusammengeschlossen haben. Dazu hat unser...
mehr...

„Knast trotz Jugendhilfe?“ Prävention mit jungen Strafgefangenen

Dieses Projekt will die Erfahrungen junger Strafgefangener mit ihren Lebenswegen ins Gefängnis für eine wirkungsvollere Jugendhilfe durch geeignete Zusammenarbeit mit interessierten Inhaftierten nutzen. In der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden (JVA) werden deshalb in Einzelgesprächen und in Gruppenarbeit mit den...
mehr...

Stark ohne Gewalt | ein Starkmacher Projekt

Verborgene Schätze heben - "Wer singt, tanzt und musiziert, der schlägt nicht zu". Zugespitzt ist das die Gleichung, nach der das Projekt „Stark ohne Gewalt“ benachteiligten Jugendlichen den Gewaltverzicht nahe bringen will. Chicago in den 60er Jahren: Im berüchtigten Stadtteil „the hole“ fechten...
mehr...

Theater-Präventionsprojekt Nein heißt Nein zum Schutz vor sexueller Gewalt / Power-Child e.V.

Sag JA zu Dir und NEIN im richtigen Moment
Seit 2002 verfolgt der gemeinnützige Verein Power-Child e.V. das Ziel, Kinder und Jugendliche in möglichst vielen Lebenslagen vor sexueller Gewalt zu schützen. Eine wichtige Säule der Präventionsarbeit ist dabei das Theater-Präventionsprojekt für Grundschulen, mit dem...
mehr...

„Santa-Fu für Jugendliche“ / Gefangene helfen Jugendlichen e.V.

Die Idee zu dem Verein "Gefangene helfen Jugendlichen" entstand 1996 in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Fuhlsbüttel, genannt "Santa - Fu", durch die Initiative von drei Inhaftierten. Der Grundgedanke war, gefährdete Jugendliche aller Nationalitäten durch Konfrontation mit dem Knastalltag und mit den Biografien der...
mehr...

Projekt "Rückenwind" des DRK Kreisverbandes Kehl

Das kriminalpädagogische Teen-Court-Projekt „Rückenwind"
des DRK Kreisverbandes Kehl ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche,
die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind und denen durch hierfür
ausgebildete Jugendliche geholfen wird, zukünftig nicht mehr straffällig zu
werden. Dies erfolgt durch...
mehr...

"Gewalt ist keine Lösung"

Das Projekt „ Gewalt ist keine Lösung“ entstand im Rahmen der Jugendgruppenleiterausbildung der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg, bei der die Teilnehmer/innen in Gruppen ein mehrtägiges Projekt entwickeln. So befasste sich eine Projektgruppe im Frü hjahr 2007 mit dem Thema „Happy Slapping“...
mehr...

Peer-Projekt "Handy-Scouts"

Die Jugendbildungsstätte „Mühle“ hat in Kooperation mit der Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. und dem Kreisjugendring Storman e.V. ein medienpädagogisches Peer Projekt, die „Handy Scouts“, entwickelt und umgesetzt. Dabei haben insgesamt knapp 50 Schüler/innen gelernt, pädagogische...
mehr...

"Gewalt,Scherben und Alkohol"

Um Präventiv gegen Gewaltbereitschaft und übersteigerten Alkoholkonsum zu wirkenwurdedas Projekt „Gewalt, Scherben und Alkohol“ entwickelt
. Ziel ist es, bei Kindern und Jugendlichen sowie in der Öffentlichkeit auf die Themen Gewalt und Alkoholkonsum aufmerksam zu machen. Jugendliche werden konkret an das Thema...
mehr...

Papilio®

Das Projekt „Papilio“ versteht sich als pädagogisches Programm zur Vorbeugung gegen die Entwicklung von Sucht und Gewalt und zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenz im Kindergarten und wurde im Jahre 2002 im gemeinnützigen beta Institut entwickelt. „Papilio“ ist ein kindgerechtes, spielerisches Programm,...
mehr...

„Linie 1 – Gewaltfreie Zone Schulbus“

Das Projekt „Linie 1 – Gewaltfreie Zone Schulbus“ der Jugendkonflikthilfe Marburg e.V. (JUKO) entstand in Kooperation des Vereins mit zehn Schulen, den Marburger Stadtwerken, der Polizei, der Stadt Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. Schwerpunkt des Projekts bildet die Gewaltprävention im Umfeld von...
mehr...

"Nachtwanderer"

Das Projekt „Nachtwanderer“ versteht sich als Projekt zur Unterstützung des friedlichen Miteinanders und wurde nach schwedischem Vorbild auf die spezifischen Gegebenheiten der Stadt Ettlingen angepasst. Auch in anderen Stadtteilen deutscher St ädte wie in Bremen wurde das Konzept bereits erfolgreich angewandt....
mehr...

Die Nachtwanderer

Bei dem Projekt „Die Nachtwanderer“ des AWO Jugendmigrationsdienst handelt es sich um kleine Gruppen von vier bis sechs Erwachsenen ab 25 Jahren, die Freitag- und Samstagnacht zwischen 22.30 und 3.00 Uhr als Ansprechpartner für Jugendliche auf der Straß e und in Bussen in Bremen-Nord vor Ort sind, ihnen Hilfe und...
mehr...

"Körbe gegen Gewalt - Basketball Aktiv"

Ausgehend von der Feststellung, dass physische Bewegung Kindern und Jugendlichen hilft, wichtige Erfahrungen über sich selbst und ihre Umgebung zu sammeln, fördert das Projekt seit fast neun Jahren diese Zielgruppe im Landkreis Salzwedel unter dem Motto: „Bildung durch Bewegung“. Wöchentliche Sportaktivitäten...
mehr...

"Wer nichts tut macht mit"

Die Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden startete im Jahr 2007 in Kooperation mit der Polizeiinspektion Kirchheimbolanden und dem Kriminalpräventiven Rat die Aktion „Wer nichts tut, macht mit“. Im Mittelpunkt des Projekts stehen die Förderung der Zivilcourage der Bürger/innen – hier insbesondere die...
mehr...

Ohne Gewalt gehts auch!

Bei dem Projekt „Ohne Gewalt gehts auch!“ handelt es sich um eine Gemeinschaftsinitiative der Stadt Süßen, der Polizei, der Süßener Schulen sowie zahlreicher ansässiger Organisationen und Vereine. Initiator des bereits im vergangenen Jahr durchgeführten Projektes ist der Polizeihauptmeister Michael Kölle. Im...
mehr...

Herz - Schlag

Das Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, das häufig noch tabuisierte Thema der häuslichen Gewalt publik zu machen. In Form einer Ausstellung mit Stellwänden, Installationen u. ä. werden die Besucher auf die Problematik hingewiesen und erfahren sehr eindringlich von den Nöten und Ängsten der Frauen und Kinder,...
mehr...

GEWALTiges Theater - Gewaltpräventionsworkshop für Schulklassen

Das Thema Gewalt ist in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen sehr präsent. Dabei geht es nicht nur um physische Auseinandersetzungen oder rassistisch motivierte Übergriffe, sondern auch um alltägliche Auseinandersetzungen in einer Klasse durch verbale Gewalt oder Feindschaften zwischen verschiedenen...
mehr...

Projekt Frühe Gewaltprävention - Kooperation Kindertageseinrichtungen und Familienbildungsstätte

Dieses Pilotprojekt zur Gewaltprävention wurde vom "Haus der Volksarbeit e.V." in Zusammenarbeit mit drei Kindertagesstätten durchgeführt. Je besser Kinder und Jugendliche gelernt haben, Konflikte konstruktiv auszutragen und zu lösen, so die Ausgangsüberlegung, desto weniger besteht die Gefahr, dass sie...
mehr...

Ehrenamtliche Deeskalationsteams in Weimar

Das Spiel hat 90 Minuten- und was passiert danach? Negative Erfahrungen im Fußball- EM- Jahr 2008, bei dem es während der Public-Viewing-Veranstaltungen zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, fremdenfeindlichen Übergriffen, Verbrennen von Flaggen u.a. kam, ließen den Kriminalpräventiven Rat der Stadt Weimar über...
mehr...

Stark ohne Gewalt – Stark in Vielfalt

Ich war Lehrer in Hannover und hatte eine ungewöhnliche Band kennen gelernt. Die internationale Musiktruppe Gen Rosso hatte mich durch ihr echtes authentisches Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und ein multikulturelles Miteinander beeindruckt.In der Schule herrscht schnell das Gesetz des Stärkeren, Schwache...
mehr...

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb