SHkicktfair (Foto: Schleswig-Holsteinischer Fußballverband)

Gewaltfreiheit im gesellschaftlichen Zusammenleben ist eine wichtige Säule demokratisch verfasster Staaten. Insofern ist Gewaltprävention als Querschnittsaufgabe eine Herausforderung, der sich das BfDT in seiner Rolle als zentraler Ansprechpartner und Impulsgeber der Zivilgesellschaft stellt. Da das Know-how des BfDT vor allem darin besteht, zivilgesellschaftliche Ansätze in ganzheitliche Lösungsstrategien zu integrieren, identifizieren wir den bestehenden Handlungsbedarf und halten Ausschau nach geeigneten zivilgesellschaftlichen Ansätzen zur Gewaltprävention, um sie - soweit möglich - in andere regionale und thematische Kontexte zu übertragen.

Aktuelles

(Foto: Gefangene helfen Jugendlichen e.V.)

Gefangene helfen Jugendlichen e.V.

Vorstellung des Vereins "Gefange helfen Jugendlichen" - Langjähriger Kooperationspartner des Bündnis für Demokratie und Toleranz: Die Idee von Gefangene helfen Jugendlichen e.V. entstand 1996 in der Hamburger Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel – auch als Santa Fu bekannt. Drei Inhaftierte, darunter der heutige Geschäftsführer Volkert Ruhe, saßen zusammen und überlegten, wie sie Jugendliche vor einem ähnlichen Schicksal bewahren können.
mehr...

Dr. Gregor Rosenthal mit Kooperationspartnern und Impulsgebern (Foto: BfDT)

Regionales Vernetzungstreffen „Zivilgesellschaft, Geflüchtete, Polizei – Versuch eines Perspektivwechsels“ am 21. und 22. Oktober 2016 in Oldenburg

Am Freitag, den 21. Oktober 2016 und Samstag, den 22. Oktober 2016, fand das Vernetzungstreffen „Zivilgesellschaft, Geflüchtete, Polizei – Versuch eines Perspektivwechsels“ mit insgesamt 84 Teilnehmenden in Oldenburg statt. Zivilgesellschaftlich Engagierte konnten gemeinsam mit Mitarbeitenden der Polizei und mit Menschen mit Fluchterfahrung aktuelle Entwicklungen der Flüchtlingsthematik aufgreifen und praktische Handlungsansätze für das eigene Engagement erarbeiten.
mehr...

Initiativen

Projekte

Stark ohne Gewalt – Stark in Vielfalt

Ich war Lehrer in Hannover und hatte eine ungewöhnliche Band kennen gelernt. Die internationale Musiktruppe Gen Rosso hatte mich durch ihr echtes authentisches Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und ein multikulturelles Miteinander beeindruckt.In der Schule herrscht schnell das Gesetz des Stärkeren, Schwache...
mehr...

Ehrenamtliche Deeskalationsteams in Weimar

Das Spiel hat 90 Minuten- und was passiert danach? Negative Erfahrungen im Fußball- EM- Jahr 2008, bei dem es während der Public-Viewing-Veranstaltungen zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, fremdenfeindlichen Übergriffen, Verbrennen von Flaggen u.a. kam, ließen den Kriminalpräventiven Rat der Stadt Weimar über...
mehr...

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb