Weg der Erinnerung - Zeitreise durch Wetzlar 1933 - 1945

Die dreistündigen Führungen incl. Einführungsvortrag werden durch hierfür inhaltlich und methodisch qualifizierte Guides geleitet. Die inhaltliche Gestaltung der Führung kann an die Altersstruktur der Teilnehmerinnen und Teilnehmer angepasst werden. Neben öffentlichen Führungen gibt es die Möglichkeit, Gruppenführungen zu buchen z.B. für Schulklassen und Jugendgruppen. Gruppentermine bitte mindestens 14 Tage vorher vereinbaren, bei der Anfrage bitte einen Alternativtermin mit Uhrzeit angeben.

Einzelheiten hierzu auf der Seite von WETZLAR ERINNERT e.V. unter:
http://www.wetzlar-erinnert.de/weg-der-erinnerung.html

1933 hat nur eine Minderheit der Deutschen die faschistische Terrorherrschaft der Nazis erahnt, noch weniger Menschen die Folgen der faschistischen Ideologie vorhergesehen. Wie konnte es geschehen, dass
• die Eliten aus Wirtschaft, Militär, Politik und Medien am Ende der Weimarer Republik der NSDAP und Adolf Hitler den Weg in die wichtigsten Staatsämter öffneten?
• die Gleichschaltung des Staatsapparates und aller gesellschaftlichen Bereiche nach der Machtübergabe an die Nazis so schnell und reibungslos funktionierte?
• so viele Menschen dem faschistischen Führer folgten und von den faschistischen Ideologien so beseelt waren?
Auf diese und andere Fragen versuchen wir mit dem »Weg der Erinnerung« Antworten zu geben.


Projekt:Weg der Erinnerung - Zeitreise durch Wetzlar 1933 - 1945
Ansprechpartner:Verein WETZLAR ERINNERT e.V.
Kontaktdaten:06441 - 92 18 40
irmtrude.richter@t-online.de
Internet:www.wetzlar-erinnert.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb