Jugendkulturwoche für Vielfalt und gegen Rassismus

Im Jahr 2005 schlossen sich verschiedene Institutionen und Einzelpersonen zu der Initiative "Bunt statt Braun Waiblingen" gegen Rechtsextremismus zusammen. Der Zusammenschluss kam aufgrund der Initiative von zwei Jugendlichen aus Waiblingen zustande. Sie wollten auf die Verbreitung von rechtsextremem Gedankengut durch eine sogenannte Schulhof-CD reagieren. Es kam in Waiblingen, einem eher ländlichen Ort in der Nähe von Stuttgart, vermehrt zu rechten Straftaten. Kernstück der Initiative ist eine Jugendkulturwoche gegen Rechtsextremismus im Kulturhaus Schwanen (BW). Dabei werden Workshops, Theateraufführungen, Konzerte, Ausstellungen und Kinofilme durchgeführt. Seit 2009 wird zusätzlich ein Bunt statt Braun Award für junge Künstler/-innen ausgeschrieben. Die Prämierung erfolgt im Rahmen eines Wettbewerbskonzerts am Ende der Jugendkulturwoche inkl. eines Publikumspreises. Schirmherrin ist die Landesministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren.


Projektträger:Bunt statt Braun Waiblingen
Internet:www.facebook.com/bsbaward

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb