Der Norden ist bunt

Das Projekt "Der Norden ist bunt" entstand als Kooperation der Niedersächsischen und der Westfälisch-Lippischen Landjugend. Ziele sind die Prävention rechtsextremistischer Unterwanderung, ein Statement für eine bunte und vielfältige Landjugend und sich als Verband stark zu machen für Demokratie, Toleranz und Vielfalt, damit Rechtsextremismus keine Chance hat. Mit einer Foto- und einer Plakataktion, Armbändern und einem Luftballonwettbewerb, die unter anderem beim Deutschen Landjugendtag umgesetzt wurden, konnten viele Ehrenamtliche motiviert werden, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und aktiv zu werden. Durch gezielte Imagearbeit sollte eine sehr zielgerichtete und dennoch niederschwellige Aktion entstehen. Das Projekt sollte die Angst der Multiplikator/-innen und Entscheider/-innen im Ehrenamt vor der aktiven Auseinandersetzung mit Antirassismusarbeit nehmen und für alternative Sichtweisen sensibilisieren. Zielgruppe waren vorrangig junge Menschen im ländlichen Raum und die Untergliederungen des eigenen Verbandes sowie Multiplikator/-innen in den Landesverbänden der Landjugend. Durch die Einbindung des Projektes in den Deutschen Landjugendtag konnte die Zielgruppe bundesweit erweitert werden. Darüber hinaus gehörten zur erweiterten Zielgruppen Entscheider/-innen in Verbänden, Vereinen und der Politik sowie andere Jugendverbände innerhalb der Landesjugendringe in den beiden Bundesländern.


Projektträger:Niedersächsische Landjugend e.V.
E-Mail: kontakt[at]dernordenistbunt.de
Internet:http://dernordenistbunt.wll.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb