Jugendgruppe J.A.N. des Jungen Aktionsbündnisses Neuwied

Die Jugendgruppe "J.A.N. (Junges Aktionsbündnis Neuwied)" setzt sich seit März 2012 in vielfältiger Weise gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und jegliche Art von Diskriminierung und Ausgrenzung ein. Durch verschiedenste Aktionen möchten die Mitglieder der Gruppe nicht nur die Öffentlichkeit auf die Problematik aufmerksam machen, sondern auch benachteiligten und diskriminierten Personen Hilfestellung geben. Neben der Beteiligung an sowie Organisation von Demonstrationen gegen rechts in Kooperation mit anderen Jugendgruppen in Mayen veranstaltete J.A.N ein Solidaritätskonzert, um ein Sommerfest im Asylbewerberheim Neuwied zu finanzieren. Darüber hinaus führen die Jugendlichen Aufklärungsgespräche bei Konzertveranstaltungen, um das Sicherheitspersonal für Symbole und Erkennungsmerkmale der rechtsextremen Szene zu sensibilisieren. Bei Konzertveranstaltungen im Westerwald ist das Junge Aktionsbündnis seither mit Informationsständen gegen Rechtsradikalismus in der Region vertreten. Zudem organisierten die Jugendlichen einen Filmabend gegen Diskriminierung, bei dem sie Günter Wallrafs Dokumentation "Schwarz auf Weiß" zeigten. Auch privat helfen die Mitglieder Asylbewerbern/-innen und unterstützen diese unter anderem beim Spracherwerb oder leisten Hausaufgabenbetreuung für Kinder.


Projektträger: Junges Aktionsbündnis Neuwied
E-Mail:jan.neuwied@riseup.de
Internet:janneuwied.blogsport.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb