Jäger des Vergessenen

Jäger des Vergessen ist ein Projekt bei dem mit Jugendlichen eine Geocaching-Route entwickelt wurde. Anhand dieser können Stationen der jüdischen Geschichte abgelaufen werden. Und so funktioniert es: An der Station ist ein QR-Code hinterlegt, dieser muss mit dem Smartphone gescannt werden. Dann wird man automatisch auf die richtigen Seiten der Homepage weitergeleitet. Dort sind Informationen zu den jeweiligen Orten zu finden. In den Informationen ist auch ein Hinweis versteckt, den man zum Errechnen der neuen Koordinate braucht.

Auslöser für dieses Projekt war der Versuch von einigen Mitbürgern Westerkappelns, sogenannte Stolpersteine im Ort zu verlegen. Aufgefordert, doch das Thema auch der jüngeren Generation zugänglich zu machen, kreierte der Diplom-Sozialpädagoge/Sozialarbeiter Thomas Brümmer dieses Projekt. Als Leiter des Jugendtreffs Teestube Velpe konnte er neun Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren für die Arbeit an dem GPS Pfad gewinnen. Was dabei rausgekommen ist, können sie auf den Seiten erfahren.

Uns ist klar, dass wir das Thema der jüdischen Vergangenheit Westerkappelns nur anreißen können. Aber wir denken, dass wir ein paar interessante Stationen gefunden haben. Neben Stationen die sich mit der jüdichen Vergangenheit beschäftigen, gibt es auch ein paar Stationen, in der es um Zivilcourage geht. Die Stationen zeigen, wie sich Westerkappelner für eine Sache stark gemacht haben.


Projektträger:Jugendtreff Teestube Velpe
Internet:http://www.jaeger-des-vergessenen.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb