wer, wenn nicht wir?-Schülerbilder gegen Gewalt und Rassismus

Unter dem Motto: "Wer, wenn nicht wir?-Schülerbilder gegen Gewalt und Rassismus" fordert die Grafikerin Silvia Izi Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schulformen in Schulen und Freizeiteinrichtungen auf, zum Thema Gewalt und Rassismus künstlerisch zu arbeiten, wobei alle künstlerischen Techniken zugelassen sind. Sie sammelt die Bilder und führt Ausstellungen durch. Die Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert, dabeis wächst sie ständig und ist praktisch jederzeit und an jedem Ort ausstellbar. Die Ausstellung wird allerdings nur dann ausgeliehen, wenn sich mindestens eine Schule am Ausstellungsort an der Aktion beteiligt. Die Ausstellung ist dadurch niemals fertig, sondern wird durch die neu hinzukommenden Bilder ständig ergänzt, erweitert und aktualisiert. Dies garantiert eine langzeitige und kontinuierliche Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Rassismus. Die SchülerInnen erfahren durch die Aufnahme in die Wanderausstellung eine unmittelbare Würdigung ihrer Arbeiten. Die Ausstellung an vielen verschiedenen Orten ermöglicht eine große Verbreitung der künstlerischen Stellungnahmen der Jugendlichen. Die ständige öffentliche Präsenz der Bilder und Objekte bewirkt ein Forum politischer Diskussion. Gewalt und rassistische Ausschreitungen sollen dadurch nicht nur genauer wahrgenommen, sondern auch empfindlicher auf sie reagiert werden. Das Projekt soll dazu beitragen, Vorurteile gegenüber Menschen anderer Kulturen zu hinterfragen, Respekt vor Andersdenkenden zu entwickeln, aber auch gemeinsame Werte zu erkennen und auszubauen. "Wer, wenn nicht wir?" wurde vom Bündnis für Demokratie ausgezeichnet und erreichte den 2. Platz beim Medienpreis "Jugend gegen Rechtsextremismus". Von der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung wurde "Wer, wenn nicht wir" als vorbildlich eingestuft und aufgrund seiner überregional beispielhaften Qualität zur Mitwirkung an der Ausstellung "Für Demokratie - Gegen Gewalt" nach Berlin eingeladen. Die UNESCO hat "Wer, wenn nicht wir?" als offiziellen deutschen Beitrag zur "Internationalen Dekade für eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit zugunsten der Kinder der Welt (2001-2010)" ausgewählt.


Projektträger:wer, wenn nicht wir?
Ansprechpartner:Silvia Izi
E-Mail:silvia.izi@werwenn.de
Telefon:0621/676951
Internet:http://www.werwenn.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb