NS im Film – Grundlagen der Filmsprache und Arbeit mit Filmen

Referentin Carmen Breitbach (Pädagogisches Landesinstitut und FSK) gibt eine Einführung in die Filmsprache und zeigt, wie man Filme zum Thema NS im Unterricht einsetzen kann. Mediengestützte Erinnerungsarbeit ? wie geht das? In Arbeitsgruppen am Nachmittag steht die praktische Arbeit im Vordergrund.

Darüber hinaus haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Gelegenheit, den historischen Ort Gedenkstätte KZ Osthofen und das vielfältige pädagogische Angebot kennenzulernen.

Anmeldung: Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz Über TIS online: https://tis.bildung-rp.de Nr. 21 1650501

 

Leitung: Dr. Irene Nehls (Landeszentrale für politische Bildung) in Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz

10:00 - 10:15 Uhr: Begrüßung und Einführung

10:15 – 11: 30 Uhr: Der Lernort „Gedenkstätte KZ Osthofen“ mit Einführung in den historischen Kontext

Pädagogische Angebote der Gedenkstätte

Kaffeepause

11:30 – 13:00 Uhr: Einführung in die Filmsprache (Carmen Breitbach)

13:00 - 14:00 Uhr: Mittagessen

14:00 – 17:00 Uhr: NS im Film. Handlungsorientierte Formen der Filmarbeit. Mediengestützte Vergangenheitsbetrachtung – geht das?

Arbeit in Arbeitsgruppen (Carmen Breitbach)


Datum:16.01.2012, 10:00 bis 16.01.2012, 18:00
Veranstaltungsort:NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz, Gedenkstätte KZ Osthofen

Ziegelhüttenweg 38
67574 Osthofen
Veranstalter:Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Internet:https://tis.bildung-rp.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb