Initiative Zivilcourage Hoyerswerda

  • Vielfältige Aktivitäten für ein friedliches Miteinander der verschiedenen Kulturen und Traditionen, gestaltet mit vielen Partnern (Volksfeste, Begegnungen, Hilfe zur Integration u.ä.)
  • Aufklärung über die wirkliche Lage und das Schicksal von Asylbewerbern und Migranten
  • mit allen demokratischen Mitteln auf öffentliche Darstellung rechtsradikaler Hetze reagieren
  • Schaffung einer breiten Plattform von engagierten Bürgern, die sich für ein gastfreundliches Hoyerswerda einsetzen
  • Recherche und Aufklärung über demokratiefeindliche Aktivitäten
  • schnelle Organisation von Gegenmaßnahmen bei Bekanntwerden von Aktionen aus der rechten Szene



 

Wer macht mit?

Die Initiative Zivilcourage und ihr Anliegen lebt von den Unterstützern aus der Stadt Hoyerswerda und dem Umland. Alle auf unserer Homepage aufgeführten Partner sind für ein tolerantes Hoyerswerda und sorgen für ein breites bürgerschaftliches Engagement.

Zu bestimmten Aktionen aktivieren die Initiatoren Mitstreiter aus ihrem Umfeld, es wird in der Presse geworben oder es werden bestimmte Partner angesprochen. Ziel soll ein aktives, schnell reagierendes Netzwerk sein, das auch bei kurzfristigen Aktionen unkompliziert organisiert werden kann.

Die Initiatoren

Jörg Michel (Evangelische Kirche) Sabine Kopischke (Kulturfabrik Hoyerswerda e.V.)

Sigrid Kastner, Jens Wetzel (RAA) Roland Huth (Amt für Jugend, Kultur und Schulverwaltung) Inge Böhning (VVN) Hartmut Pospich (Bürger)




Projekt:Initiative Zivilcourage Hoyerswerda
Ansprechpartner:Sabine Kopischke
Kontaktdaten:03571-405980
zivil-hoy@t-online.de
Internet:http://www.zivilcourage-hoy.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb