Ost – West – Gespräche über die friedliche Revolution in der DDR, die Volkskammerwahl im März und die deutsch-deutsche Vereinigung

Gespräch mit:
Franziska Groszer, Autorin, Berlin
Dorothea Höck, Studienleiterin für politische Bildung bei der Evangelischen Akademie Thüringen
Elisabeth Weber, Osteuropareferentin, Köln

Moderation:
Anne Ulrich, Heinrich-Böll-Stiftung

Dorothea Höck war im revolutionären Herbst 1989 in Ostberlin aktiv. Elisabeth Weber war Mitarbeiterin der Bundestagsfraktion der Grünen und pflegte die Kontakte zu den Bürgerbewegungen in der DDR und in Mittel- und Osteuropa. Franziska Groszer wurde ausgebürgert und engagierte sich im Westen als Mittlerin zwischen Ost und West.

Wie haben sie die mitreißende Entwicklung des revolutionären Umbruchs in der Endzeit der DDR erlebt? Wie die Dynamik der Volkskammerwahl, die Vereinigung Deutschlands und die rasanten Ereignisse in Europa?



Eintritt frei

Anmeldung nicht erforderlich




Datum:02.09.2010, 18:00 bis 02.09.2010, 20:00
Veranstaltungsort:Heinrich-Böll-Stiftung

Schumannstraße 8
10117 Berlin
Internet:http://www.boell.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb