Fürstenberger Förderverein- Ravensbrück

Seit über 15 Jahren engagieren sich Bürger und Bürgerinnen der Stadt Fürstenberg/ Havel und anderer Orte ausschließlich ehrenamtlich im Fürstenberger Förderverein – Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, um zu zeigen, dass den Bürgern hier die besondere Geschichte des Ortes durch das Frauen- KZ Ravensbrück nicht gleichgültig ist. Ziel des Vereins ist es, Begegnungen mit Ravensbrückerinnen zu organisieren, um über die Geschichte zu diskutieren und sich darüber hinaus für ein demokratisches Klima in der Stadt zu engagieren. Vor einigen Jahren begann eine bis jetzt anhaltende Partnerschaft zwischen dem Fürstenberger Förderverein und dem Invalidenverein für ehemalige KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter in Simferopol/ Krim. Zur Tradition gehört die jährliche Besuchswoche anlässlich des Jahrestages der Befreiung des KZ Ravensbrück im April. Zu dieser Woche wurden und werden Mitglieder des Invalidenvereins – Ravensbrückerinnen, aber nicht nur- eingeladen, um einerseits an den Feierlichkeiten in Ravensbrück teilzunehmen aber auch, um in Gesprächen mit Jugendlichen über Ihre Erinnerungen zu berichten.



Projekt:Fürstenberger Förderverein-Ravensbrück
Ansprechpartner:Yvonne Nägel
Kontaktdaten:033082 -70334
yvonne.herbert@gmx.net
Internet:http://www.ffmg-ravensbrueck.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb