„Projektplan ´Aktiv für Demokratie und Toleranz 2008`“

Vor dem Hintergrund der kontroversen Auseinandersetzung um den Bau einer Moschee im Berliner Stadtteil Heinersdorf hatte sich im November 2006 eine kleine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern zum Bündnis „Heinersdorf öffne dich“ vereinigt. Mit dieser Initiative wollten die Teilnehmer/innen ein Zeichen gegen Neonazi-Propaganda zum Moscheebau und für ein friedliches und demokratisches Miteinander im Bezirk setzen. Bereits im Februar 2007 entstand daraus die „Zukunftswerkstatt Heinersdorf“, die sich u. a. um städtebauliche und soziale Defizite im Kiez kümmert. Im Dezember 2007 gründete sich ein Bürgerverein mit zurzeit 52 Mitgliedern. Der Verein will mit Hilfe von verschiedenen Arbeitsgruppen die Lebensqualität im Kiez konkret verbessern.
Es gibt momentan sieben AG`s zu verschiedenen Themen wie z.B. „Dorffest“ (u. a. Organisation und Durchführung eines Straßenfests mit über 1.000 Gästen und Einnahmen von circa 1.800 Euro), „Kinder und Jugend“ (u. a. Erneuerung von Spiel- und Bolzplätzen) oder „Verkehr“ (u. a. Entwicklung einesfristigen Verkehrskonzepts). Mit der AG „Nachbarschaftshaus“ wollen die Initiator/innen einen öffentlichen Raum der Begegnung für alle Bürgerinnen und Bürger in Heinersdorf etablieren. Über die AGs und weitere Aktivitäten, wie geführte Radtouren, informieren neben Zukunftskonferenzen eine eigene Homepage und ein Schaukasten.
Dem Bürgerverein ist es gelungen, aus dem Konflikt um den das Klima im Bezirk belastenden Moscheebau mit konkreten Initiativen eine Perspektive für ein friedliches Zusammenleben in Heinersdorf zu entwickeln. Neben Spenden hat der Verein hat Fördermittel vom Bezirk Pankow erhalten.


Projektträger:Zukunftswerkstatt Heinersdorf - Bürgerverein Berlin-Heinersdorf e.V.
Ansprechpartner:Ina Schwarzkopf
E-Mail:info@zukunftswerkstatt-heinersdorf.de
Telefon:030-36739201
Internet:http://www.zukunftswerkstatt-heinersdorf.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb