Ankommen, Weggehen, Dableiben Migration im Hohen Fläming

In der Region Hohen Fläming stößt die Einwanderung von Spätaussiedlern, Migranten und Asylbewerbern teilweise auf Ablehnung bei Jugendlichen und Erwachsenen. Sie wird zur Bestätigung oder Produktion von Vorurteilen und Fremdenfeindlichkeit genutzt.

Durch unterschiedliche Aktivitäten im Rahmen des Projektes „Ankommen, Weggehen, Dableiben“ sollen den Einheimischen neue Erfahrungen ermöglicht und Integrationsschritte für die Aussiedler/innen entwickelt werden. Der Verein MANNE e.V. hat sich dafür entschieden, modellhaft in der Region Hohen Fläming, einem relativ dünn besiedelten Gebiet mit vielen kleinen Dörfern, in denen Spätaussiedler in relativ großer Zahl durch die Behörden in wenigen Orten konzentriert angesiedelt wurden, tätig zu werden. Ziel des Projektes ist die Stärkung und der Ausbau zivilgesellschaftlicher, demokratischer Strukturen im Gemeinwesen, um Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und Rassismus entgegenzuwirken.

In drei Orten in der Region Hohen Fläming wurden zum Thema „Migration“ Projekte für jugendliche und erwachsene Einheimische sowie für Migrant/innen entwickelt und angeboten. So organisierte der Verein die Gesprächsreihe „Kamingespräch“, eine Biografie- und Geschichtswerkstatt, ein interkulturelles Konflikttraining (Streitschlichtung zwischen rechtsorientierten Jugendlichen und MigrantInnen an einer Gesamtschule), das Zeitensprünge-Projekt (Jugendlichen befassen sich mit der Geschichte zur Zuwanderung aus Osteuropa, wobei Beiträge und Interviews mit Einwander/innen als Video festgehalten wurden) sowie die Fortbildung „Interkulturelle Kompetenzen vertiefen“ (Angebot an Mitarbeiter/innen der sozialen Dienste im Landkreis). Desweiteren wurden lokale Arbeitsgruppen etabliert, die sich zu regelmäßigen Beratungen treffen, um weitere Aktivitäten anzustoßen. Eine Homepage stellt die Ziele, Inhalte, Beteiligten und Ergebnisse vor. Durch die verschiedenen Projekte werden Einheimische für die Lebenssituation von Migrant/innen und für die biografischen und gesellschaftlichen Hintergründe ihrer Migration sensibilisiert.




Projektträger:Projektleiter der "Fachstelle Jungenarbeit" in Brandenburg MANNE e.V. - Potsdam
Ansprechpartner:Dr. Michael Jahn
E-Mail:info@lag-brandenburg.de
Telefon:0331-5813227
Internet:http://www.lag-brandenburg.de/migration/res/Doku_Migration.pdf

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb