Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

Die bundesweite Vereinigung wurde im April 1993 gegründet. Heute engagieren sich in der Vereinigung bundesweit über 2.200 Mitglieder in 26 Regionalen Arbeitsgruppen, die jährlich mehr als 150 Veranstaltungen durchführen. Gründungsvorsitzender ist Dr. Hans-Jochen Vogel, Vorsitzender seit 2003 ist Dr. h.c. Joachim Gauck.

Durch bürgerschaftliches Engagement, Schwerpunktprojekte und politische Initiativen soll die Auseinandersetzung mit der jüngeren deutschen Vergangenheit lebendig gehalten und unser demokratisches Gemeinwesen aktiv mitgestaltet werden. Zu den Aufgaben gehört weiterhin die Bekämpfung von politischem Extremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.

Gegen Vergessen - Für Demokratie ist mit der Stiftung Aufarbeitung, der BpB und der Bundeskulturstiftung sowie dem IfZ und dem ZZF Mitveranstalter des „Geschichtsforum Berlin 2009“. Weitere Schwerpunktvorhaben sind derzeit das Theaterprojekt „Kinder über den Holocaust“ (mit dem Theater der Jungen Welt Leipzig; Frühjahr 2009), die pädagogischen Handreichung „Vor Tieren hatten wir keine Angst, nur vor Menschen“ (August 2008) sowie der jährlich mit der Stiftung Aufarbeitung veranstaltete bundesweite Workshop zur Arbeit mit Zeitzeugen (24.-25. September 2008). Ab Mai 2008 geht die „Online-Beratung gegen Rechtsextremismus“ ins Netz. Zuletzt veröffentlichte Gegen Vergessen - Für Demokratie die Quellenedition „Kinder über den Holocaust. Frühe Zeugnisse 1944 – 1948“ (Metropol Verlag, Berlin).



Projekt:Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.
Ansprechpartner:Martin Ziegenhagen
Kontaktdaten:030-2639783
info@gegen-vergessen.de
Internet:http://www.gegen-vergessen.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb