Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej) ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre derzeit 36 Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Weiterhin sind elf bundesweit tätige Partnerorganisationen kooperativ angeschlossen. Die aej vertritt die Interessen von ca. 1,2 Millionen jungen Menschen.

Die aej bearbeitet konzeptionelle Grundsatzfragen der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit, formuliert kinder- und jugendpolitische Positionen und wirkt in gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen mit. Sie engagiert sich in der nationalen und internationalen Kinder- und Jugendarbeit, der Entwicklungspolitik und entwicklungsbezogenen Bildung, der Ökumene und der schulbezogenen Kinder- und Jugendarbeit. Die aej leistet einen Beitrag zur finanziellen und politischen Absicherung der Kinder- und Jugendarbeit und widmet sich Fragen der Aus- und Weiterbildung. Die aej arbeitet in zahlreichen Netzwerken mit. Das Spektrum der Netzwerke erstreckt sich über die kirchliche und staatliche Ebene und reicht von der lokalen Ebene über die Landes- bis hin zur Bundesebene sowie im europäischen und weltweiten Kontext. Für den kinder- und jugendpolitischen Bereich auf Bundesebene ist der DBJR als Zusammenschluss von Jugendverbänden besonders hervorzuheben.




Projekt:Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland
Ansprechpartner:Florian Dallmann
Kontaktdaten:0511-1215147
info@evangelische-jugend.de
Internet:http://www.evangelische-jugend.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb