Journal EXIT-Deutschland. Bd. 4 (2016) Mauern, Spaltungen, Konfliktspiralen

„Mauern, Spaltungen, Konfliktspiralen. Radikalitätsphänomene in Deutschland“

Das Beiratsmitglied des BfDT Dr. Bernd Wagner trägt in der aktuellen Ausgabe des Journals EXIT-Deutschland (JEX) mit mehreren kenntnisreichen Artikeln zur Thematik „Mauern, Spaltungen, Konfliktspiralen. Radikalitätsphänomene in Deutschland“ bei.
mehr...

Zivilgesellschaftliches Engagement in Sachsen stärken - die Vernetzungstreffen des Netzwerks Tolerantes Sachsen (Foto: Netzwerk Tolerantes Sachsen)

Interview mit dem Netzwerk Tolerantes Sachsen

Das Netzwerk Tolerantes Sachsen stärkt Engagierte, die sich für ein menschliches und weltoffenes Sachsen einsetzen. Im Gespräch berichtet das Netzwerk, warum es wichtig ist, Initiativen, die das Problem des Rechtsextremismus und Rassismus ansprechen, Unterstützung zu bieten.
mehr...

http://www.demokratie-vor-ort.de/index.php?id=727&no_cache=1

Demokratie vor Ort hat umgebaut!

Das Serviceportal „Demokratie vor Ort“, das vom BfDT in Kooperation mit dem Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ betrieben wird, hat seit dem 07. November 2016 eine neue Benutzeroberfläche. Die Datenbank der Organisationen wurde neu sortiert. „Initiativen vor Ort“ heißt nun „Aktiv vor Ort“ und bietet einen Überblick über verschiedene Formen des Engagements. Erfahren Sie mehr.
mehr...

Begrüßung durch Karl-Willi Beck, erster Bürgermeister der Stadt Wunsidel (Foto: Stadt Wunsiedel)

Rückblick auf das neunte Wunsiedler Forum: "Was tun gegen Hass? Was tun gegen Hass!"

Mit der ehemaligen Grabstätte des verurteilten Kriegsverbrechers Rudolf Heß war die Stadt Wunsiedel jahrelang Aufmarschort für Neonazis aus ganz Deutschland und Europa. Der erfolgreiche Widerstand der Wunsiedler Bürger/-innen gegen Rechtsextremismus gilt inzwischen bundesweit als beispielhaftes Modell für zivilgesellschaftliches Engagement. Rückblick auf das neunte Wunsiedler Forum.
mehr...

Ahmad Mansour bei der Preisverleihung zum Botschafter für Demokratie und Toleranz 2016 (Foto: Marco Cerban)

Interview mit Ahmad Mansour

Ahmad Mansour ist Diplom-Psychologe und lebt seit 2004 in Deutschland. Er kommt aus Tira, einem kleinen arabischen Dorf in Israel. In seiner Jugend beinahe selbst radikalisiert, zählt er heute zu den wichtigsten Islamismus-Experten Deutschlands und engagiert sich für Demokratie und Toleranz. Als Botschafter für Demokratie und Toleranz 2016 spricht er über Gründe von Radikalisierungen und was präventiv dagegen getan werden sollte.
mehr...

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb