frau-kunst-politik

Logo der Initiative: frau-kunst-politik

Kunst ist nicht nur ein ideales Instrument, um Sprachbarrieren zu überwinden, sondern auch, um den Austausch über politisch brisante Themen auf eine innovative Art und Weise zu fördern. Aus dieser Perspektive sind die Kunstprojekte von "frau-kunst-politik" Denk- und Begegnunsprojekte. Sie sind interdisziplinär und transkulturell. Die Künstler/-innen kommen aus diversen Kulturräumen und Kunstrichtungen und reflektieren brisante Themen aus der jeweiligen Erfahrung und Disziplin. All das Gelebte, Gefühlte oder Gedachte können die Besucher/-innen plastisch in Bildern, Musik, Skulpturen, Fotos oder Installationen sehen, wahrnehmen und fühlen. Ferner werden Gruppenführungen angeboten und Expert/-innen eingeladen, dazu zu referieren.

"Frau-kunst-politik" geht davon aus, dass die Teilhabe an solchen gemeinschaftlichen Aktivitäten und Interaktionen, die Integration und Partizipation in der neuen Gemeinschaft fördert. So besteht die Möglichkeit, dass jede Person sich – ungeachtet ihres Geschlechts, ihrer Klasse, Rasse oder ihres Alters – entfalten kann.

Das Projekt möchte zudem darauf hinweisen, dass die individuelle Persönlichkeit eines jeden Menschen von Werten und Lebensvorstellungen geprägt ist. Jeder und jedem - unabhängig von Bildung, Herkunft und sozialer Stellung - soll mit diesem Projekt ermöglicht werden, Zugang zu Kunst und Kultur zu haben sowie über Politik in einer innovativen und dynamischen Form zu reflektieren!


Projekt:frau-kunst-politik
Ansprechpartner:Dr. Corina Toledo
Kontaktdaten:08133 994444
corinatoledo@gmx.de
Internet:www.frau-kunst-politik.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb