Breites Bündnis gegen Rechts-Delmenhorst bleibt bunt

Das "Breites Bündnis gegen Rechts-Delmenhorst bleibt bunt" wurde am 10.11.2010 gegründet. Es ging hervor aus dem Zusammenschluß des DGB-Arbeiitskreises "Forum gegen Rechts" mit zahlreichen Initiatoren des erfolgreichen Widerstands gegen den Verkauf des "Hotels am Stadtpark" 2006 an die Neonazi-Szene.
Dauerfaftes Bestreben dieses überparteilichen und interkonfessionellen Bündnisses ist, alle demokratisch gesinnten Kräfte der Stadt zusammenzuführen, um sich erfolgreich gegen soziale Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus zu engagieren und zu verhindern, dass sich menschenverachtendes Denken und Handeln in Delmenhorst etablieren können. Den Einsatz von Gewalt zur Durchsetzung politischer oder sonstiger Interessen lehnt das Bündnis kategorisch ab. Z.Zt. plant das Bündnis eine Aktion "Willkommen in Delmenhorst" um den Menschen, die aus Not ihre Heimat verlassen haben, die geflüchtet sind vor Verfolgung, Hunger und Krieg; diesen Menschen wollen wir helfen, freundlich willkommen heißen, damit sie sich in unserer Stadt wohlfühlen und gut einleben können.


Projekt:Breites Bündnis gegen Rechts-Delmenhorst bleibt bunt
Ansprechpartner:Dipl.Ing. Hartmut Nordbruch
Kontaktdaten:04221 71797
Hartmut.nordbruch@t-online.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb