Geschichtswerkstatt Lüneburg e.V.

Ende der 80er Jahre entstanden an vielen Orten Geschichtswerkstätten und -Initiativen. Im Mai 1987 gründeten an jüngster Geschichte interessierte Laien und Historiker die Geschichtswerkstatt Lüneburg.

Dieser gemeinnützige Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, sich vor allem mit den Ereignissen und Auswirkungen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Lüneburg auseinanderzusetzen, und dazu beizutragen, örtliche Forschungs- und Vermittlungsarbeit zu fördern und zu koordinieren. Er bildet Arbeitskreise, in denen u.a. Projekte, Veranstaltungen, Ausstellungen und Exkursionen vorbereitet und durchgeführt werden.

Dabei wollen die Vereinsmitglieder vor allem die Geschichte der "kleinen Leute", der Minderheiten und der Benachteiligten in den Mittelpunkt stellen.

Dazu war es notwendig, Zeitzeugen zu finden, sie zu befragen und deren Aussagen zu dokumentieren. Mit diesen Informationen erhalten unsere Publikationen den regionalen Bezug und sind vor allem geeignet, junge Leser und Zuhörer anzusprechen. Dieses ist eines unser wichtigsten Ziele, Jugendliche anzusprechen und zu informieren.


Kontaktdaten:info@geschichtswerkstatt-lueneburg.de
Internet:http://www.geschichtswerkstatt-lueneburg.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb