Gesundheit: Menschenrechte oder Ware?

Jeder Mensch hat ein Recht auf Zugang zu adäquater Gesundheitsversorgung. Aber in wessen Verantwortung liegt es, dieses Recht zu gewährleisten? Warum kann ein Patient in Deutschland – wenn notwendig – eine kostspielige Magnetresonanztomographie erhalten, während in vielen Ländern der Subsahara selbst Kinder oder schwangere Frauen auch in lebensbedrohlichen Situationen häufig keine angemessene medizinische Versorgung finden? Welche Ursachen gibt es für die ungleiche Verteilung von Krankheit, Gesundheit und Gesundheitsversorgung weltweit? Welche Rolle spielen die Akteure der globalen Gesundheitsversorgung – Staaten, Industrie, Stiftungen, Zivilgesellschaft – und wo liegen die (ökonomischen) Interessenskonflikte?

In diesem Seminar wollen wir versuchen, die Verknüpfung von globalen und lokalen Herausforderungen besser zu verstehen und auf dieser Basis Handlungsstrategien entwickeln. Wir diskutieren, warum so viele Menschen keinen Zugang zu Medikamenten haben und wie dies in Zukunft geändert werden kann. Wir untersuchen, was Bildungspolitik und Stadtplanung mit unserer eigenen Gesundheit zu tun haben – und wie wir uns selbst für eine gerechtere Gesundheitspolitik einsetzen können.

>> Programm

1. Tag
Anreise bis 18.00 Uhr

Globale Gesundheit – was ist das?
Aktuelle Herausforderungen & ungleiche Verteilung von Gesundheit weltweit

2. Tag
Akteure der globalen Gesundheit

Staaten, Industrie, Stiftungen, Zivilgesellschaft, Wissenschaftler –
Wer gestaltet globale Gesundheitspolitik?
Überlebenswichtig: Arzneimittelpolitik
Zusammenhänge: Zugang zu Medikamenten und Patentrecht

3. Tag
Gesund in die Zukunft

Wie soll globale Gesundheitsversorgung in Zukunft aussehen und organisiert werden?
Gesundheit für alle? Nur mit Uns!
Wie können wir uns selbst für bessere Gesundheit weltweit einsetzen?

Das Seminar endet um 15.00 Uhr.

Referentin:
Anne Paschke hat Biomedizin und International Public Health in Würzburg und Amsterdam studiert. Sie arbeitet als Beraterin für die Weltgesundheitsorganisation und gesundheitspolitische NGOs. Außerdem promoviert sie an der Schnittstelle zwischen Politik- und Gesundheitswissenschaften darüber, wie Zugang zu Medikamenten weltweit verbessert werden kann.

>> Interessante Links und / oder Literaturhinweise zum Thema

Zur Entwicklung weltweiter Gesundheit: Hans Rosling im TED Talk (Video)
Dokumentationen über Themen globaler Gesundheit (Video)
Ärzte ohne Grenzen Kampagne für Zugang zu Medikamenten
Weltgesundheitsorganisation: http://www.who.int/en
The Global Burden of Disease Study 2010 (GBD 2010) is the largest ever systematic effort to describe the global distribution and causes of a wide array of major diseases, injuries, and health risk factors
Dokumentationen über Herausforderungen globaler Gesundheit: http://www.pbs.org/wgbh/rxforsurvival
>> Die WochenendAkademie Politik richtet sich an interessierte und engagierte junge Erwachsene ab 18 Jahren. Die Teilnahme am gesamten Programm sowie die Übernachtung in der Tagungsstätte sind verbindlich.

Informationen und Anmeldung unter:
http://www.vfh-online.de/eventlist/wochenendakademie-politik/gesundheit-menschenrecht-oder-ware?Itemid=5

Download-Icondreamstime_s_4767512_300B.jpg


Datum:03.05.2013, 18:00 bis 05.05.2013, 15:00
Veranstaltungsort:Haus Venusberg e. V.

Haager Weg 28-30
53127 Bonn
Internet:http://www.vfh-online.de/eventlist/wochenendakademie-politik/gesundheit-menschenrecht-oder-ware?Itemid=5
Veranstalter:Haus Venusberg e. V.
Kontaktdaten:0228 963 85 51
mail@vfh-online.de
Internet:http://www.vfh-online.de/eventlist/wochenendakademie-politik/gesundheit-menschenrecht-oder-ware?Itemid=5

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb