Projekt JuKi – Jugend für Kinder

Wer wir sind:

Wir sind Kinder und Jugendliche aus der Region Stuttgart und seit 2006 aktiv. JuKi ist ein selbstorganisiertes Projekt von Kindern – und Jugendlichen. Wir sind aktuell 10 JuKis zwischen 13 und 17 Jahren alt. Insgesamt haben sich bisher 35 Kinder- und Jugendliche bei JuKi engagiert. Seit 2007 sind wir UNICEF Juniorbotschafter.

Unser Engagement in Deutschland

Ausgangssituation:
In manchen Stadtteilen leben besonders viele Kinder, die benachteiligt sind. Sie haben eine andere Muttersprache als Deutsch. Für sie ist es schwer, Deutsch zu lernen, da in den dortigen Kitas fast keine deutschen Kinder sind. Häufig können sie auch von ihren Eltern nicht unterstützt werden. Viele dieser Kinder scheitern wegen fehlender
Deutschkenntnisse bereits in der Schule, obwohl sie fit und intelligent sind.

Unser Ziel:
Gleiche Bildungschancen für alle Kinder von Anfang an, unabhängig von ihrer Nationalität und sozialen Herkunft.

Was wir tun:
  • Wir besuchen regelmäßig Kitas, lesen den Kindern vor, spielen mit ihnen und regen sie zum Deutschsprechen an. Wir verbringen schöne Zeit mit ihnen, zeigen ihnen wie toll sie sind und was sie schon alles können. Auch zeigen wir ihnen, wie viel Spaß es macht, Bilderbücher anzuschauen oder vorgelesen zu bekommen. Im Moment sind wir in Ludwigbsurg, Bietigheim-Bissingen, Stuttgart-Zuffenhausen und Tübingen und hier in sechs Kitas aktiv, mit insgesamt ca. 350 Kindern.
  • Wir übernehmen Patenschaften für besonders benachteiligte Kinder. Diese begleiten wir während der Kita, beim Übergang in die Grundschule und während dem ersten Schuljahr.
  • Wir sammeln Spenden und richten damit JuKi-Bibliotheken in den Kitas ein, sodass alle Kinder und Eltern tolle Bücher und Spiele für zu Hause ausleihen können.
  • Wir machen durch Öffentlichkeitsarbeit (Plakate, Flyer, JuKi-Stände, JuKi-Homepage, Presseartikel usw.) auf benachteiligte Kinder und auf unser Projekt aufmerksam.
  • Jedes Jahr stellen wir in den 7er-Klassen unserer Schulen JuKi vor und gewinnen so immer wieder neue Mitglieder.
  • Wir haben eine Kooperation mit zwei Stadtbibliotheken. Hier machen wir immer wieder Vorlese- und Spiel- und Bastelaktionen für Kinder.


Unser Engagement in Nigeria


Ausgangssituation:
Nigeria ist ein Land mit für uns unvorstellbarer Armut. Das von uns unterstützte Projekt liegt in der Nähe der Stadt Jos. Hier grenzt der christliche Süden an den islamischen Norden, was zu großen Spannungen, heftigen Auseinandersetzungen und immer wieder zu vielen Toten führt. Verlierer sind vor allem die Kinder. Es gibt viele Waisenkinder, Aidswaisen und obdachlose Kinder. Diese Kinder unterstützen wir damit sie Essen und Kleidung bekommen und eine Schule besuchen können. Wir unterstützen Familien, damit sie Waisenkinder aufnehmen können. Wir unterstützen das Ehepaar Akpa, dass in diesem Krisengebiet ein Kinderhaus und eine Schule aufbaut.

Was wir tun:
  • Wir sammeln Spenden und unterstützen die kleine Sarah, die mit drei Monaten bei Auseinandersetzungen in Nigeria die Eltern verloren hat, damit sie in einer Familie leben kann.
  • Wir finanzieren einen nigerianischen Lehrer, der Kinder unterrichtet, die nicht in die Schule gehen können.
  • Wir unterstützen über das Ehepaar Akpa Kinder in Not, mit Essen, Kleidern, Übernahme der Krankenhauskosten, Babynahrung ...
  • Wir machen durch Öffentlichkeitsarbeit (Plakate, Flyer, JuKi-Stände, JuKi- Homepage usw.) auf die Situation der Kinder in Nigeria aufmerksam.


Kinder haben Rechte:
Das Recht in Frieden aufzuwachsen
Das Recht auf Religionsfreiheit und Bildung
Das Recht auf Leben und Überleben
Das Recht auf Schutz vor Benachteiligung

Unser Engagement in Sierra Leone

In Sierra Leone unterstützen wir Rugiatu Turay (Alice-Salomon-Award 2010), die Gründerin und Direktorin von AIM (Amazonian Initiative Movement) . AIM ist eine Initiative gegen die weibliche Genitalbeschneidung in Sierra Leone AIM ist eine unabhängige Frauenrechtsorganisation, die ihren Arbeitsschwerpunkt auf die Überwindung der weiblichen Genitalbeschneidung legt. Hierbei handelt es sich um eine schädliche traditionelle Praxis, von der über 90 Prozent der Mädchen und Frauen Sierra Leones betroffen sind. Daneben engagiert sich die Organisation auch gegen andere FrauenMenschenrechtsverletzungen wie Zwangsverheiratung und Gewalt in der Ehe. Dieses Projekt unterstützen wir mit Spenden, die wir in Deutschland sammeln.

Erfolge:
Unser schönster Erfolg ist, dass sich unsere Patenkinder toll entwickeln und viel Spaß an Büchern haben. Die Kita-Kinder freuen sich sehr, wenn wir kommen. Zwei der nigerianischen Kinder, die durch unsere Finanzierung eines Lehrers, Schreiben und Lesen gelernt haben, konnten in eine staatliche Schule wechseln. Die Schulgebühren
finanzieren wir. Für unser Engagement wurden wir mehrfach ausgezeichnet, z.B. Deutscher Kinderpreis, Jugend-hilft-Preis, Integrationspreis Respekt der Bundesregierung, Goldener Tabaluga, Sharety Award, Eine-Welt-Preis und Deutscher Vorlesepreis.

Was wir uns wünschen:
Wir möchten noch mehr Kinder und Jugendliche als JuKi-Mitglieder gewinnen, die mit uns benachteiligte Kinder unterstützen.

Download-IconProjektbeschreibung als pdf zum Download


Projektträger:JuKi – Jugend für Kinder
Ansprechpartner:Julika Pfeiffer
E-Mail:juki@kifa.de
Internet:http://www.kifa.de/juki

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb