„Ehre, Amt oder Engagement? Schaffen von erfolgreichen Strukturen im kulturellen Freiwilligenmanagement“

kulturkompetenz50+

Kleine Kulturinstitutionen können ohne Ehrenamt oft nicht überleben, große hingegen tun sich oft noch schwer mit der Einbindung. In den letzten zehn Jahren ist besonders eine Zunahme des Engagements bei älteren Menschen zu verzeichnen. Der Workshop beschäftigt sich mit den Chancen aber auch den Risiken, die mit der Enbindung von Freiwiliigen einhergehen. Es wird anhand von praktischen Beispielen eine Struktur erarbeitet, die nicht nur die Anwerbung, sondern auch das Halten und das sich Trennen behandelt.

Grundsätzlich geht es um verschiedene Schritte im Freiwilligenmanagement. Betrachtet werden dabei die Planung, die Rekrutierung, die Schulung, die Motivation, die Anerkennung und die Evaluation innerhalb von Freiwilligenprogrammen. Jede dieser Stufen wird anhand von Beispielen der Teilnehmer , aber auch anderer Praxisbeispiele behandelt. Aufgrund der gestellten Fragen ergibt sich am Ende ein praxisnaher Leitfaden, mit dem die Teilnehmer ihre eigenen Programme und Strukturen überprüfen können bzw. neue Programme entwickeln können.

Dr. Gesa Birnkraut ist Geschäftsführerin der Kulturmanagementberatung Birnkraut|Partner und Vorsitzende des Instituts für Kulturkonzepte Hamburg e.V. Sie forscht seit Jahren zum Thema Ehrenamtsmanagement, speziell im Vergleich zu den USA und hat unter anderem das Freiwiligenprogramm am Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin konzipiert und etabliert.

Hier geht es zur Online-Anmeldung.



Datum:21.09.2010, 10:00 bis 21.09.2010, 17:00
Veranstaltungsort:Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf

Zollhof 13
40221 Düsseldorf
Sitzungssaal, 2. Etage
Internet:http://www.duesseldorf.de/
Veranstalter:Institut für Bildung und Kultur
Kontaktdaten:02191-794 295
selig@ibk-kultur.de
Internet:http://www.ibk-kultur.de/
Preise:25.00 EUR

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb