Mama Afrika e.V.

Wir sind ein gemeinnützig, anerkannter deutsch-afrikanischer Verein, der die afrikanische Kultur durch verschiedene Kulturprojekte in Berliner Schulen und Kindertagesstätten bekannt macht und zur Integration beiträgt. Er richtet sich außerdem an alle, die an Afrika interessiert sind. Wir organisieren unter anderem Vorträge zu verschiedenen Themen: Polygamie, Zwangsehe, Beschneidung... Der Verein kämpft auch gegen die Beschneidung von Mädchen, u.a. in Guinea / Conakry. Aus diesem Grund ist ein Fernziel des Vereins, Patenschaften für Kinder aus Ländern in Westafrika zu vermitteln.

Die Idee ist, den Berlinern/innen ein möglichst realistisches und anschauliches Bild vom afrikanischem Leben, seiner Kultur und Bräuchen zu vermitteln. Daher sollen die bereits jetzt regelmäßig stattfindenden Aktionen, z.B.: * Ausstellungen * Feste und Informationsveranstaltungen beitragen. Wir möchten Kinder und Erwachsene über unsere Kultur informieren, denn eine umfassende Information führt unserer Meinung nach zu Verständnis, mehr Toleranz und zu mehr Akzeptanz. Wenn Kinder bereits in jungen Jahren Bekanntschaft mit der afrikanischen Kultur machen, wird es für diese, unserer Ansicht nach, im erwachsenen Alter einfacher sein, ihre bereits vorhandenen Kenntnisse über Afrikaner zu vertiefen, im Gegensatz zu denjenigen, die niemals damit in Berührung gekommen sind.



Projekt:Mama Afrika e.V.
Ansprechpartner:Hadja Kaba
Kontaktdaten:030-48490473
willkommen@mama-afrika.org
Internet:http://www.mama-afrika.org/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb